Einmal durch den Wilden Westen galoppieren

USA

Es gibt wohl kein geeigneteres Reiterland als die USA, um den Traum eines Westernreiters wahr werden zu lassen. Wer das Gefühl von unendlicher Freiheit und Natur erleben möchte, ist hier genau richtig.

Reisehöhepunkte

  • Der Wilde Westen wie aus Western-Filmen
  • Alte Goldgräberstätten, Indianer-Reservate und Natur-Denkmäler
  • Quarter, Paints, Appaloosas, Araber
  • Deutschsprachige Reitführung
  • Camp / Vollpension
     

Bildergalerie

Reiseverlauf

Trail zum Grand-Canyon - Nationalpark Grand Canyon, Anasazi-Siedlungen

1. Reisetag:

Anreise nach Phoenix, Fahrt ins Camp.

2. Reisetag:

Nachmittags erster Erkundungsritt in der Nähe von Perkinsville.

3. Reisetag:

Wir reiten entlang eines Trails, der früher die wichtigste Verbindung zweier Orte für Indianer und später der Kavallerie war.

4. Reisetag:

Heute machen wir einen kurzen Ritt zum Sycamore Canyon und blicken auf die rot schimmernden Felsen bei Sedona.

5. Reisetag:

Wir überqueren die weltbekannte Route 66 und genießen später die fantastische Aussicht auf weite grasbewachsene Ebenen.

6. Reisetag:

Über weite offene Weideflächen und Felder reiten wir zu einer bekannten Ranch im Südwesten. Der lange Ritt bringt uns durch ausgedehnte Wälder mit vielen und langen Galoppaden ans Ziel.

7. Reisetag:

Über das weitläufige Ranchgelände traben und galoppieren wir durch die eindrucksvolle Landschaft.

8. Reisetag:

Ein weiterer langer Ritt führt uns bis zum Rand des Grand Canyon National Parks. Unser Camp liegt unterhalb eines unbemannten Feuer-Aussichtsturms mit fantastischer Sicht auf den berühmten Grand Canyon.

9. Reisetag:

Der letzte Ritt bringt uns zu einem ehemaligen Sommercamp der Navajo-Indianer. Mit dem Pkw fahren wir zum Grand Canyon, um einen herrlichen Sonnenuntergang zu genießen. Hotelübernachtung.

10. Reisetag:

Frühstück, Abreise.

8 Reittage, 2 Tage 1-3 Std., sonst je 6-8 Std.


Apache-Trail - Bergpfade, Goldgräber- und Indianerstätten

1. Reisetag:

Anreise, Fahrt ins Camp.

2. Reisetag:

Erster Einführungsritt in den Sierrita Mountains.

3. Reisetag:

Ritt über die Weiden einer der größten Rinder Ranches Arizonas.

4. Reisetag:

Wir reiten durch das Buenos Aires Wildlife Schutzgebiet.

5. Reisetag:

Auf alten Goldgräberspuren geht es durch die Wüste zum Arivaca See. Wir haben eine herrlich lange Galoppmöglichkeit.

6. Reisetag:

An der Geisterstadt Ruby vorbei reiten wir zu unserem nächsten Camp bei Pena Blanca. Unterwegs Stop zur „Edelsteinsuche“.

7. Reisetag:

Wir fahren wir mit den Pferden weiter zum Gardner Canyon. Wer möchte kann in Nogales einen kleinen Stadtbummel machen, anschließend reiten wir zum nächsten Camp.

8. Reisetag:

Heute reiten wir zum Mount Wrightston und weiter in Richtung Patagonia.

9. Reisetag:

Wir verladen die Pferde und fahren in die Goldgräberstadt Tombstone und reiten durch die Dragoon Berge. Heute erwarten uns abenteuerliche Kletterpartien durch den eindrucksvollen Canyon.

10. Reisetag:

Ritt zu alten Höhlen in farbenfrohen Sandsteinbergen und zum früheren Versteck des Indianerhäuptlings Cochise.

11. Reisetag:

Der Abschiedsritt führt uns zu einer alten Miene, anschließend fahren wir zurück nach Tucson.

12. Reisetag:

Frühstück, Abreise.

10 Reittage je 4-6 Std.

 

Monument-Valley-Trail - Zweiwöchiger Trail im sagenumwobenen Monument Valley

1. Reisetag:

Ankunft in Cortez und Transfer zum ersten Camp mit traumhaftem Blick auf die Blue Mountains.

2. Reisetag:

Erster Ritt in die wunderschöne Umgebung, in der Ferne können wir das Monument Valley schon sehen. Wir treffen auf ca. 1600 alte Höhlen und Siedlungen der Anasazi. Camp wie am Vortag.

3. Reisetag:

Wir reiten durch eine von farbenprächtigen Steinformationen und Hochebenen durchzogene Gegend und genießen einen ausgiebigen Galopp. Die unzähligen Anasazi-Ruinen in den steilen Wänden gewähren uns Einblick in die Lebensweise der Vorfahren der heutigen Navajo-Indianer. Camp wie am Vortag.

4. Reisetag:

Durch spektakuläre Canyons und auf einem Felspfad – ehemals von Mormonen in die Felswand gesprengt – geht es am Fuß der Comb Ridge, einer 150 Meilen langen, farbenprächtigen, bis zu 600 m hohen und 150 m breiten Steinwand entlang

5. Reisetag:

Ausgiebiger Ritt mit ausreichend Möglichkeiten zum Galoppieren auf einer Ebene westlich des Comb Ridge. Bei einem alten Round Up Coral schlagen wir unser Camp für die nächsten vier Nächte auf.

6. Reisetag:

Ritt durch das Valley of the Gods. Die Western-Film-Szenerie mit den roten Sandsteintürmen und Felsnadeln hat dem Tal zu Recht den Namen „Zweites Monument Valley“ gegeben.

7. Reisetag:

3-stündiger Baderitt und Relaxen am San Juan River.

8. Reisetag:

Durch abwechslungsreiche Landschaft geht es zurück zum San Juan River. Nach einem steilen Stück bergauf genießen wir den herrlichen Ausblick. Unser Camp liegt in der Nähe des Mexican Hats, benannt nach einer Steinformation in Form eines riesigen umgedrehten Mexikaner-Hutes.

9. Reisetag:

Kurze Fahrt in das Reservat der Navajo-Indianer. Hier treffen wir einen ortskundigen Indianer-Reitführer, der uns die nächsten vier Tage durch das Indianer-Reservat begleitet.

10. Reisetag:

Der heutige Ritt führt uns durch das Mystery Valley, wo uns unzählige Canyons und das abwechslungsreiche Farbspiel der Sandsteinfelsen begeistern. Camp im Mystery Valley.

11. Reisetag:

Von einer Hochebene aus genießen wir die farbenprächtige Canyonlandschaft und atemberaubende Ausblicke auf das Monument Valley.

12. Reisetag:

Wir erreichen die spektakuläre Filmkulisse des Monument Valley. Die berühmten Steinformationen geben uns das Gefühl, jeden Moment Clint Eastwood oder John Wayne zu begegnen.

13. Reisetag:

Ritt durch das Monument Valley zum Fuß des John Ford Point.

14. Reisetag:

Abschied von den Pferden und ca. 2,5 Std. Fahrt nach Cortez. Hotelübernachtung.

15. Reisetag:

Abreise.

11 Reittage, 2 Tage 3-4 Std., sonst täglich 5-8 Std.

 

Arizona-Trail - aufregende Bergregionen Arizona

1. Reisetag:

Anreise, Fahrt mit dem Shuttlebus ins Hotel.

2. Reisetag:

Fahrt zum Camp nördlich der Rosemont Junction, Kennen lernen der Gastgeber und Pferde. Anschließend unternehmen wir einen ersten Ritt.

3. Reisetag:

An der historischen Geisterstadt Greaterville reiten wir in südlicher Richtung zu unserem Camp am Gardner Canyon.

4. Reisetag:

Auf den Spuren der Goldgräber geht es aufwärts in die Mount Wrightston Wilderness Area in Richtung Patagonia.

5. Reisetag:

Wir folgen alten Goldgräberpfaden über grasbewachsene Hügel und beeindruckende Canyons, wie den Harshaw Canyon, durch die Canelo Hills bis zum Camp am Canelo Pass.

6. Reisetag:

Wir traben und galoppieren durch die herrliche Landschaft bis zu unserm Camp am Parker Canyon See.

7. Reisetag:

Unser Ritt führt uns in Richtung Miller Peak Wilderness Area. Wir genießen überwältigende Aussichten auf die benachbarten Bergketten und das San Pedro Valley. Fahrt nach Tucson.

8. Reisetag:

Frühstück, Abreise.

6 Reittage, täglich 4-6 Std.

 

White Canyon-Trail

1. Reisetag:

Anreise, Fahrt mit dem Shuttlebus ins Hotel.

2. Reisetag:

Morgens Transfer zum Camp, Kennen lernen der Gastgeber und erster Ritt in die wunderschöne Umgebung.

3. Reisetag:

Auf alten Cowboy-Pfaden reiten wir in die White Canyon Wilderness Area, vorbei an herrlichen gelb- und ockerfarbenen Felsformationen. Am Wegesrand sehen wir farbige Felswände und riesige Kakteen. Camp wie am Vortag.

4. Reisetag:

Heute geht es in die Superstition Wilderness Area, quer durch die eindrucksvoll zerklüftete Bergwelt des schroffen Frazier Canyon bis in die wunderschöne Wüstenlandschaft.

5. Reisetag:

Wir folgen den Spuren des „Verlorenen Holländers“ mit herrlichen Kletterstrecken für uns und unsere Pferde. Am späten Nachmittag erreichen wir unser Camp in First Water.

6. Reisetag:

Heute führt uns unser Weg zur Geisterstadt Goldfield. Auf dem Great Western Trail traben und galoppieren wir zum Salt River, wo wir unser Camp aufschlagen.

7. Reisetag:

Wir reiten entlang des Salt Rivers. Bei gutem Wetter haben wir hier die Möglichkeit für ein erfrischendes Bad im Fluss. Abschied von den Pferden und Fahrt nach Phoenix.

8. Reisetag:

Abreise.

6 Reittage, 2 Tage 3-4 Std., sonst täglich 5-8 Std.

Leistungen

Enthaltene Leistungen:

  • 15, (12), (10), (8) Tage / 14, (11), (9), (7) Nächte / 11, (10), (8), (6) Reittage
  • Verpflegung gem. Programm
  • Sammeltransfer gem. Programm
  • Ausführliche Unterlagen

​Nicht enthaltene Leistungen:

  • Versicherungen
  • Sonstige Getränke

Termine & Preise

Die Reise kann als Individualreise gebucht werden. 

Preis: Ab 1.430 EUR pro Person White-Canyon-Trail / Ab 2.040 EUR Trail zum Grand-Canyon / Ab 1.440 EUR Arizona-Trail
Termine: Auf Anfrage

 

 

Buchungsanfrage

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 2

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 3

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 4

 
 
Ich möchte mich von 'einmal im leben' inspirieren lassen und abonniere den Email-Newsletter.

Generelle Hinweise

Anreise:

  • Grand-Canyon-Trail: Hinflug bis Phoenix, Ankunft bis 18:30 Uhr, Rückflug von Flagstaff ab 12 Uhr.
  • Apache-Trail: Flug bis Tucson (Arizona), Ankunft bis 18:30 Uhr.
  • Arizona-Trail: Flug bis Tucson (Arizona).
  • White-Canyon-Trail: Flug bis Phoenix.
  • Monument-Valley-Trail: Flug bis Cortez, Ankunft bis 16 Uhr.
  • White-Canyon-Trail und Arizona-Trail: Fahrt mit Flughafenshuttle auf eigene Faust zum Hotel.
  • Grand-Canyon-Trail und Apache-Trail: Sammeltransfer.

Einreise:

  • Reisepass (maschinenlesbar)
  • Einreisegebühr ca. USD 14,- (Kreditkarte notwendig)

Programmhinweise des Veranstalters:

  • Ausrüstung:
    Tipps
    , zusätzlich Schlafsack.
  • Landschaft:
    Historische Siedlerwege, Canyon-Landschaften, Nationalparks und Sehenswürdigkeiten in Arizona wie z.B. Old Tucson.
  • Unterkunft und Verpflegung:
    Während der Trails Zeltcamps: Übernachtung in großen Treckingzelten mit Feldbetten (2 Reiter pro Zelt, Einzelzelt gegen Zuschlag). Lkw mit Du/WC. Erste Nacht (außer Grand-Canyon-Trail und Apache-Trail) sowie letzte Nacht (außer beim Grand-Canyon-Trail) Hotels in Flughafennähe. Vollpension (White-Canyon-Trail und Arizona-Trail: kein Abendessen am Anreisetag, Monument-Valley-Trail: kein Abendessen am 14.Tag), während des Trails Softgetränke, Wasser, Tee und Kaffee.
  • Klima:
    Überwiegend sehr trockenes, sonniges Klima mit Höchsttemperaturen November-März von 18-24°C, April-Oktober von 28-37°C. In den Bergregionen sind die Nächte kühl, daher warme Kleidung empfehlenswert.

Reiseveranstalter: PFERD & REITER - creActiv Tours GmbH
(AGBs des Reiseveranstalters)

Downloads