Einmal im Leben ins zauberhafte Rajasthan

Indien

Rajasthan – Land der Maharajas und Großmogule, mit prachtvollen Tempeln und Palästen, ein Land mit reicher Geschichte und kultureller Vielfalt, ein exotisches Gemisch aus alten Bräuchen und farbenfrohem Treiben auf den Basaren. Bewundern Sie die zahlreichen berühmten Zeitzeugen der Vergangenheit: den Palast der Winde in der „Pink City“ Jaipur, die Wüstenmetropole Jaisalmer mit ihren reich geschmückten Geschäftshäusern, den Havelis und die „Blaue Stadt“ Jodhpur – eine alte Karawanenstadt. Lassen Sie sich verzaubern vom romantischsten Ort Indiens – Udaipur, dem „Venedig des Ostens“ – und stehen Sie fasziniert vor einem der berühmtesten Bauwerke der Welt: dem Taj Mahal, einem Kunstwerk aus leuchtend weißem Marmor, das vom Großmogul Shah Jahan für seine Lieblingsfrau erbaut wurde. Im November findet zudem ein besonderes Highlight statt: die Pushkar Mela. Die kleine Wüstenoase Pushkar wird zum Schauplatz eines farbenprächtigen Spektakels, zu dem unzählige Kaufleute, Musikanten, Pilger, geheimnisumwobene Sadhus, Viehhändler mit ihren Kamelen und Pferden sowie Besucher von nah und fern anreisen.

Reisehöhepunkte

  • Weltberühmtes Taj Mahal – UNESCO-Weltkulturerbe und eines der „7 neuen Weltwunder“
  • Havelis – wunderschön bemalte Kaufmannshäuser
  • Eindrucksvolle Tempel und Paläste
  • Besuch eines Wüstendorfes
  • Schlendern über farbenfrohe Märkte
  • Kurze Wanderung und filigraner Jaintempel in Ranakpur
  • Übernachtung im Wüstencamp
  • Kamelausflug zu den Dünen in der Wüste Thar
  • Bootstour auf dem Pichola-See zum Sonnenuntergang
  • Per Fahrradrikscha durch Old-Delhi
  • Abendessen mit traditioneller Tanzaufführung
  • Elefantenritt zum prächtigen Fort Amber
  • Pushkar Mela im November: Kamelmarkt und religiöses Ereignis mit farbenfrohem Spektakel

Bildergalerie

Reiseverlauf

1.Tag Anreise

Flug nach Delhi. (-/-/-)

2.Tag Delhi – Nawalgahr

Sie erreichen am frühen Morgen die indische Metropole Delhi. Am Flughafen werden Sie freundlich begrüßt und Ihre Reise in die Fremdartigkeit und Faszination kann beginnen. Fahrt nach Nawalgarh, in die Wüstenrandzone Shekhavati. Diese Region ist bekannt für ihre wunderschönen prunkvollen Wohn- und Geschäftshäuser, den sogenannten Havelis sowie ihre zahlreichen Paläste. Nach Ankunft Check-in im Hotel. Am Nachmittag Rundgang in Nawalgarh. Am Abend findet ein gemeinsames Abendessen statt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 270 km). (-/-/A)

3.Tag Nawalgahr – Bikaner

Heute fahren Sie nach Bikaner. Diese Wüstenstadt wurde 1488 von einem Nachfahren des Gründers von Jodphur erbaut. Unterwegs besuchen Sie einen der bizarrsten Tempel von Nordindien, den Karni-Mata-Tempel (Rattentempel). Nach Ankunft in Bikaner Check-in im Hotel. Während Ihrer Stadtrundfahrt besichtigen Sie das im 16. Jh. entstandene Junagarh-Fort. In der in ganz Indien einmaligen Kamelzuchtstation erfahren Sie viel Wissenswertes über dieses - für Rajasthanis - sehr wichtige Tier. Die Kamele kommen vorwiegend bei Paraden, aber auch im Militärdienst zum Einsatz. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5,5h, 200 km). (F/-/-)

4.Tag Bikaner – Jaisalmer

Fahrt in die romantische, inmitten der Wüste Thar gelegene Stadt Jaisalmer. Unterwegs durchqueren Sie kleinere Dörfer. In einem der Dörfer der Rabari und Rewaris werden Sie eine Pause einlegen und erhalten einen kurzen Einblick in das traditionelle Dorfleben. Ankunft in Jaisalmer, auch bekannt als „Goldene Stadt“ oder „Traum aus Tausendundeiner Nacht“. Diese Stadt hat einen unvergleichlichen Charme. Bereits die Anfahrt wird Sie zum Staunen bringen. Wie eine Fata Morgana erhebt sich das Fort, auf einem hohen Felsen gelegen und umgeben von 99 Wehrtürmen, aus der Wüste. Früher legten hier Karawanen einen Zwischenstopp ein, um anschließend in Richtung Orient weiterzuziehen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7h, 333 km). (F/-/-)

5.Tag Jaisalmer

Bewundern Sie die kunstvollen, reich geschmückten Havelis von Jaisalmer. Die Steinmetze haben hier wahre Kunstwerke geschaffen. Der wohl beeindruckendste Haveli ist Patwon ki Haveli. Er wurde von einem Gold- und Silberhändler errichtet. Die Häuserfassade ist mit Erkern, Pavillons und Balkonen reich verziert. Am Nachmittag fahren Sie in ein Wüstencamp und unternehmen von hier einen Kamelausritt (1-2h) zu den Sanddünen um Jaisalmer. Die Nacht verbringen Sie romantisch im Wüstencamp im Hauszelt. (F/-/A)

6.Tag Jaisalmer – Jodhpur

Heute geht Ihre Fahrt weiter nach Jodhpur, zur „blauen Stadt“. Die blau getünchten Häuser sind neben dem Fort die Attraktion von Jodphur. Wegen des unvergleichlichen Licht- und Farbenspiels ist diese Stadt auch als Fotomotiv sehr beliebt. Während der Besichtigungstour sehen Sie die imposante Festungsanlage Mehrangarh, das Maharaja Grabmal Jaswant Thada und Sie beuchen das Museum Mahal. Sie schlendern über den bunten Bazar und bewundern die Handwerkskunst Bandhani. Textilien werden gefaltet, abgebunden und gefärbt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6,5h, 305 km). (F/-/-)

7.Tag Jodhpur – Ranakpur

Nach dem Frühstück Fahrt nach Ranakpur. Unterwegs besuchen Sie ein Familienunternehmen. Weiterfahrt nach Ranakpur. Der sich hier befindende Tempelkomplex zählt zu den schönsten Anlagen ganz Rajathans, erbaut im 15. Jhd. durch die Jain-Gemeinde. Der Haupttempel Chaumuk beeindruckt durch sein unzähligen Säulen und detailreichen Skulpturen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 180 km). (F/-/-)

8.Tag Ranakpur – Kumbalgarh – Udaipur

Fahrt nach Udaipur, dem „Venedig des Ostens“. Unterwegs Besuch des Kumbalgarh Forts. Schon von weiten sehen Sie die gewaltigen Mauern, welche sich über die Hügel der Aravilli-Vorberge schlängeln. Udaipur wird wohl als romantischster Ort ganz Indiens bezeichnet und ist demzufolge auch ein beliebter Drehort. Erfolgreiche Filme, wie „Der Tiger von Eschnapur“ und „Octopussy“ sind hier gedreht worden. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 85 km). (F/-/-)

9.Tag Udaipur

Bewundern Sie die verwinkelte Altstadt, die großartigen Paläste aus weißem Marmor, die sanften Hügel und den schimmernden Pichola-See. Der Tag beginnt zeitig mit dem Besuch des Gemüse und Blumenmarktes. Während der Stadtbesichtigung sehen Sie den Stadtpalast, das ethnologische Museum Bharatiya-Lok-Kala, das „Haus der Freundinnen“ Saheliyon-ki-Bari - ein Park mit Wasserspielen und Lustgarten sowie das goldene Reiterstandbild Pratap. Am Nachmittag genießen Sie eine Bootsfahrt auf dem Pichola-See und besichtigen dabei den Inselpalast Jag Mandir. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

10.Tag Udaipur – Pushkar

Fahrt nach Pushkar – eine Oase inmitten der Wüste. Die ruhige kleine Stadt Pushkar liegt an einem heiligen See und ist ein uralter hinduistischer Wallfahrtsort. Es gibt unzählige Tempel, Ghats (Badetreppen) und die Häuserfronten sind weiß gekalkt. Die Stadt rühmt sich mit ihrem Brahma-Tempel, geweiht dem höchsten Gott der Hindus. Eine alte Legende besagt, dass dem Schöpfer des Universums Brahma auf der Suche nach einem geeigneten Opferplatz eine Lotusblüte (pushkar) aus der Hand fiel. An dieser Stelle, wo die Blüte fiel, entstand ein See – der heutige heilige Pushkar-See. Am Nachmittag Stadtrundgang in Pushkar. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 298 km). (F/-/-)
Programm mit Pushkar Mela (09.-17. Nov 2013)

Einmal die berühmte Pushkar Mela miterleben… bei unserer Rajasthan-Kulturreise im November haben Sie die Möglichkeit! Zu diesem faszinierenden Jahrmarkt strömen aus dem ganzen Land Viehhändler mit Kamelen und Pferden, Kaufleute - die ihre Waren anpreisen, Musikanten, Pilger, geheimnisvolle Sadhus und in farbenprächtige Gewänder gehüllte Frauen. Es wird gefeilscht, gehandelt, gesungen und getanzt – ein einmaliges Erlebnis!

11.Tag Pushkar – Jaipur

Fahrt zum prächtigen Jaipur, auch unter dem Namen „Pink City“ bekannt. Anlässlich eines Staatsbesuches von Prinz Albert wurden ihm zu Ehren und zur Begrüßung alle Häuser der Altstadt in Rosarot angestrichen. Nach Ankunft Check-in im Hotel. Am Nachmittag können Sie optional per Rikschafahrt den quirligen Basar besuchen. Jaipur ist bekannt für Kunsthandwerk wie die Blaue Keramik, Teppichweberei, Schmuckverarbeitung und Textilien. Der Rest des Tages ist frei zur eigenen Gestaltung. Am Abend gemeinsames Essen mit traditioneller Tanzvorführung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 146 km). (F/-/A)

12.Tag Jaipur – Amber – Jaipur

Nach dem Frühstück fahren Sie ins 11 km entfernte Amber und besichtigen das berühmte Fort. Malerisch liegt das Fort an den Hängen der Aravalli-Kette und beeindruckt schon von weitem. Zum Fort gelangen Sie auf einem prächtig angemalten Elefanten – einst dienten die Elefanten hier als Transportmittel – oder mit dem Jeep. Anschließend Besichtigung in Jaipur. Im Stadtpalast residiert noch heute der Maharaja. Der Rundgang durch die verschiedenen Räumen, Hallen und Innenhöfen vermittelt Ihnen einen lebhaften Eindruck vom Reichtum der Herrscherfamilie. Der Palast der Winde (Hawa Mahal) ist eine fünf Stockwerke hohe, mit zahlreichen Fenstern durchbrochene Fassade. Durch diese vielen kleinen Fenster beobachteten einst die Haremsdamen das Leben auf der Straße. Jantar Mantar, das Observatorium, ist mit historischen Instrumenten vollständig ausgestattet. Sie erfahren über die Funktionsweise der einzelnen Instrumente. Abschließend genießen Sie den Sonnenuntergang vom Tiger Fort und lassen den Tag ausklingen. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

13.Tag Jaipur – Karauli

Fahrt nach Kaurali, Hauptstadt des ehemaligen Fürstenstaates der Rajputen. Diese Ortschaft ist noch wenig bekannt aber dafür nicht weniger interessant. Es erwarten Sie ein beeindruckender Palast, warme und königliche Gastlichkeit, eine ruhige und ländliche Umgebung sowie historische Monumente. Die Herrscherfamilie sind Nachkommen von Lord Krishna, eine hinduistische Form des Göttlichen. Der alte Stadtteil ist eine wahre Fundgrube von Architektur, Steinarbeiten und beeindruckender klassischer Malerei. Wegen des Krishna-Tempels ist Karauli ebenfalls ein sehr beliebter Pilgerort. Nach Ankunft Check-in im Hotel. Besichtigung der Stadt und am Abend nehmen Sie im Tempel an einer Aarti-Zeremonie teil. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 180 km). (F/-/-)

14.Tag Karauli – Agra

Am Morgen Fahrt nach Agra. Agra befindet sich an der Nahtstelle zwischen der fruchtbaren Gangesebene und dem Dekhan-Plateau. Unterwegs halten Sie an der alten Mogulstadt Fatehpur Sikri (Stadt des Sieges). Die Stadt war nur 15 Jahre die Hauptstadt des Mogulreiches und wurde wegen der problematischen Wasserversorgung verlassen - zurück blieb eine „Geisterstadt“. Im Jahr 1892 entdeckten Archäologen Fatehpur Sirki wieder. Die einst herrschaftliche Stadt ist aus rotem Sandstein erbaut. Sie besichtigen den historischen Palast und die gewaltige Moschee. Wenn Sie heute durch die Stadt wandeln, fühlen Sie sich wie in eine andere Zeit versetzt. Am Nachmittag Ankunft in Agra. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 182 km). (F/-/-)

15.Tag Agra – Delhi

Besichtigung der Stadt. Sie sehen das Rote Fort von Agra, welches durch seine gewaltigen Ausmaße beeindruckt und die Macht der Mogulherrscher widerspiegelt. Natürlich darf hier der Besuch des weltberühmten Taj Mahal (UNESCO) nicht fehlen. Unbeschreiblich eindrucksvoll ist das aus weißem Marmor erbaute Mausoleum. Es wurde vom Großmogul Shah Jahan zum Gedenken an seine verstorbene Hauptfrau Mumtaz Mahal errichtet – was für ein schöner Liebesbeweis! Rückfahrt nach Delhi, wo Sie am Abend ankommen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 204 km). (F/-/-)

16.Tag Delhi

Am Vormittag beginnen Sie Ihre Stadtbesichtigung in der Metropole Delhi. Den historischen Teil der Stadt „Old Delhi“ besichtigen Sie per Fahrradrikscha. Sie sehen das beeindruckende Roten Fort, das größten Bauwerk Delhis. Die große Festungs- und Palastanlage, die seit 2007 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, erhielt seinen Namen durch den beim Bau verwendeten roten Sandstein. Weiterhin besuchen Sie die Freitagsmoschee – Indiens größte Moschee und Raj Ghat – die Gedenkstätte zu Ehren Mahatma Gandhis. Am Nachmittag fahren Sie nach „New Delhi“ und besichtigen das bekannte Qutab Minarett. Der über 70m hohe Turm ist mit wunderschönen Ornamenten und Versen aus dem Koran verziert. Ebenso passieren Sie das India-Gate, ein Monument zum Gedenken an gefallene indische Soldaten und das Regierungsgebäude. Weiterhin besuchen Sie noch die Tempel Birla Mandir und Bhai. Die Erlebnisse und Eindrücke Ihrer Rajasthanreise können Sie während eines gemeinsamen Abschiedsessen Revue passieren lassen. Übernachtung im Hotel. (F/-/A)

17.Tag Abreise

Am Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug. (F/-/-)

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.

Leistungen

Enthaltene Leistungen:

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Turkish Airlines (andere Abflughäfen auf Anfrage) oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.12)
  • deutschsprachige Tourenleitung
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Besichtigung einer Kamelfarm
  • Besuch eines Wüstendorfes
  • kurzer Kamelausritt in der Wüste Thar
  • Bootsfahrt auf dem Pichola-See
  • Elefantenritt/Jeepfahrt zum Fort Amber
  • traditionelle Tanzaufführung in Jaipur mit gemeinsamen Abendessen
  • Rikschafahrt in Delhi
  • Abschiedsessen in Delhi
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • 14 Ü in Hotels im DZ, 1 Ü im Wüstencamp im Hauszelt
  • Mahlzeiten: 14xF, 4xA
  • Reiseliteratur

Nicht enthaltene Leistungen:

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 60 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; optional Rikschafahrt in Jaipur; evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; Trinkgelder; Persönliches

Teilnehmerzahl

  • Mindestens 6 Teilnehmer
  • Höchstens 12 Teilnehmer

Termine & Preise

Die Reise kann als Gruppenreise oder Individualreise gebucht werden. 

Preis für Gruppenreise: Ab 2.190 EUR pro Person im Doppelzimmer
Termine: Auf Anfrage

Buchungsanfrage

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 2

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 3

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 4

 
 
Ich möchte mich von 'einmal im leben' inspirieren lassen und abonniere den Email-Newsletter.

Generelle Hinweise

Anforderungen:

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Bitte stellen Sie sich auf ein heißes Klima und lange Fahrtstrecken ein. Es erwarten Sie starke Kontraste zwischen bezaubernden Landschaften, beeindruckenden Denkmälern und großer Armut, die man wahrnehmen, aber nicht sofort etikettieren oder bewerten sollte. Bitte reisen Sie mit Interesse und Toleranz für diese fremde Kultur!

Hinweise:

Übernachtung im Wüstencamp vom Oktober bis März möglich.

Reiseveranstalter: DIAMIR Erlebnisreisen GmbH
(AGBs des Reiseveranstalters)

Downloads