Einmal die Wunder der Anden entdecken

Peru, Bolivien und Chile

Bei dieser Reise wird neben den kulturellen und landschaftlichen Attraktionen besonderen Wert auf die Begegnung mit den einheimischen Menschen gelegt. Auf der Reiseroute stoßen Sie stets auf beeindruckende Relikte aus der Inkazeit, deren Höhepunkte an den weltberühmten Orten Cusco und Machu Picchu auf Sie warten. Den Titicacasee erschließen Sie von peruanischer und bolivianischer Seite, bevor Sie La Paz, die hübsche Kolonialstadt Sucre und den größten Salzsee der Welt bei Uyuni kennenlernen. Durch menschenleere Andenlandschaften geht es schließlich in die nordchilenische Atacamawüste, geprägt von kargen, bunt gefärbten Gebirgszügen, Geysiren und heißen Quellen.

Reisehöhepunkte

  • Faszination Machu Picchu
  • Mythos Titicacasee
  • Großer Salzsee Uyuni
  • Atacama Wüste und Geysire
  • Begegungen in La Paz
  • UNESCO Welterbe Sucre

Bildergalerie

Reiseverlauf

1. Reisetag: Anreise

Flug nach Lima und kurze Fahrt ins 30 Kilometer südlich gelegene Lurin zur
Kunsthandwerkerkooperative Inti Raymi. Sie werden herzlich begrüßt und mit einem
traditionellen peruanischen Abendessen in familiärer Atmosphäre verwöhnt. Sie übernachten in
einem eigens auch für unsere Reisegruppen errichteten, angenehmen Gästehaus direkt auf
demweitläufigen Gelände der Organisation. (A)

2. Reisetag: Lima / Lurin

Besichtigung der kolonialen Innenstadt von Lima und des weltberühmten Goldmuseums.
Am Nachmittag Rückfahrt nach Lurin. Hier besuchen Sie die Werkstätten der Kooperative
und können sich bei einem Bummel entlang des Pazifikstrands in Ruhe mit der neuen
Umgebung vertraut machen. (F)

3. Reisetag: Heiliges Tal der Inka

Am Morgen Weiterflug über die Anden nach Cusco. Von hier aus fahren Sie zur besseren
Akklimatisierung ins tiefer gelegene Heilige Tal nach Qoya. Sie übernachten in einem
gemütlichen Gästehaus, das eng mit einem medizinischen Hilfsprojekt verbunden ist und
besuchen die aus Spenden finanzierte Klinik, die sich um die hilfsbedürftige Bevölkerung der
Region kümmert. (F)

4. Reisetag: Machu Picchu

Entlang des Urubamba-Tals geht es während einer wackeligen Fahrt mit einem
nostalgischen Andenzug zur bekanntesten Kulturstätte Südamerikas, nach Machu Picchu.
Während einer ausgiebigen Besichtigung können Sie die Magie dieses Ortes auf sich wirken
lassen. Sie übernachten in der Nähe der Ruinen im Städtchen Aguas Calientes. (F)

5. Reisetag: Cusco

Nach dem Frühstück haben Sie die Möglichkeit, die geheimnisvolle Inkastätte Machu Picchu
vor dem Eintreffen des großen Besucherstroms noch einmal optional in aller Ruhe genießen
zu können oder eine Wanderung in der zauberhaften Landschaft zu unternehmen.
Nachmittags geht es mit der Andenbahn zurück in die Inka-Hauptstadt Cusco. (F)

6. Reisetag: Cusco

Vormittags Fahrt und Wanderung zu den umliegenden Inka-Stätten Sacsayhuaman, Pucu-
Pucara, Tambomachay und Quenqo. Anschließend Busfahrt zurück nach Cusco, wo Sie
nachmittags eine Besichtigung der kulturellen Sehenswürdigkeiten unternehmen. Abends
haben Sie Gelegenheit zu einem Bummel durch die geschichtsträchtigen Gassen Cuscos. (F)

7. Reisetag: Fahrt nach Puno

Über den nördlichen Altiplano geht es nach Puno am Titicacasee. Während eines ersten
Bummels können Sie das Hochlandleben am mythischen Titicacasee auf sich wirken lassen. (F-M)

8. Reisetag: Puno-Anapia

Sie fahren entlang des Titicacasees in Richtung Bolivien. Mit dem Boot setzen Sie zu der
kleinen Insel Anapia über. Die hier lebenden Aymara-Indígenas haben ein kollektiv
organisiertes Programm für den Empfang kleiner Besuchergruppen geschaffen, von dem alle
Mitglieder gleichermaßen profitieren. Als Besucher haben Sie hier die einmalige
Gelegenheit, das sehr ursprüngliche Leben eines Volksstammes kennen zu lernen, der weit
entfernt von unserer industrialisierten Welt gelegen ist. Übernachtet wird in einfachen
Verhältnissen bei unterschiedlichen Gastfamilien. (F)

9. Reisetag: Copacabana

Zum Sonnenaufgang können Sie mit den Fischern hinaus auf den Titicacasse fahren. Nach
dem Frühstück schippern Sie mit einem einfachen Segelboot zur Nachbarinsel Yuspique, wo
nach einer kleinen Wanderung ein traditionelles Mittagessen auf die Reisegruppe wartet.
Anschließend Überfahrt zum Festland und Grenzüberquerung zum nahegelegenen Copacabana
nach Bolivien. Stadtbesichtigung mit Besuch der Wallfahrtskirche. (F-M)

10. Reisetag: El Alto

Nach der Besichtigung des über die Landesgrenzen hinaus bekannten Wallfahrtsorts
Copacabana besuchen Sie auf dem Weg nach La Paz in El Alto die Textilkooperative
Asarbolsem. Bei einem herzlichen Empfang erfahren Sie Interessantes über die Entstehung
kunstvoller Strickereien und im Gespräch mit den Mitgliedern viel über die Stellung der
Indígenas in der bolivianischen Gesellschaft. (F)

11. Reisetag: La Paz

Einblicke in die soziale Realität einer südamerikanischen Großstadt erlaubt auch der Besuch
des seit Jahren sehr erfolgreich geführten Straßenkinderprojekts Arco Iris. Der charismatische
Gründer und Priester -Josef Neunhofer empfängt unsere Gruppen meist persönlich. Am
Nachmittag unternimmt unser Reiseleiter aus La Paz mit Ihnen eine spannende
Erkundungstour durch seine Stadt und führt sie zum Mondtal. (F)

12. Reisetag: Sucre

Morgens fliegen Sie nach Sucre, dem Regierungssitz Boliviens. Sie unternehmen eine
Stadtbesichtigung durch die malerischen Straßenzüge des kolonialen Zentrums, welches von
der UNSECO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. (F)

13. Reisetag: Sucre - Potosí

Der Vormittag steht Ihnen noch zur freien Verfügung in Sucre. Am Nachmittag fahren Sie
nach Potosí, die mit 4.100 m Höhe höchstgelegene Großstadt der Welt. Potosí war wegen seiner
Silbervorkommen zu Kolonialzeiten eine der bedeutendsten Städte der spanischen Krone. (F)

14. Reisetag: Potosí

Sie besichtigen die geschichtsträchtigen Minen, wo heute noch Tausende von Bergleuten
unter vorzeitlichen Bedingungen arbeiten. Dieser Besuch gehört zu den eindrucksvollsten
Erlebnissen einer Südamerikareise. Am Nachmittag besichtigen Sie die ehemalige
Münzprägeanstalt Casa de la Moneda oder St. Teresa. (F)

15. Reisetag: Potosí - Uyuni

Auf einer der landschaftlich schönsten Routen des Landes geht es über die Hochtäler nach
Uyuni. (F)

16. Reisetag: Großer Salzsee

Über den mit 10.000 m2 größten Salzsee der Welt startet unsere Jeep-Expedition zur Insel
Incahuasi (oft auch irrtümlich als Fischinsel bezeichnet). Während eines Picknicks genießen
Sie den fantastischen Ausblick über einen Hain von tausendjährigen Riesenkakteen. Sie
lernen außerdem die Methoden des Salzabbaus kennen und besuchen ein Salzmuseum. (F-M-A)

17. Reisetag: Laguna Colorada

Von Chubica geht es über den Salar von Chiguana zum Ollague Vulkan und den Lagunen
Cañapa, Hedionda, Chiarcota, Honda und Ramaditas. Nach einem Picknick fahren Sie an
zahlreichen Flamingos und am Steinbaum vorbei zur Laguna Colorada und zu einer hoch
gelegenen Hütte, wo Sie diese Nacht verbringen werden. (F-M-A)

18. Reisetag: San Pedro de Atacama

Nach einem zeitigen Frühstück geht es zum Sonnenaufgang zu Sol de Mañana, dann vorbei
am Salar de Chalviri mit seinen warmen Quellen durch das Tal von Dali und zum
Grenzübergang Hito Cajones. (F)

19. Reisetag: Tatio Geysire und Valle de la Luna

Früh morgens fahren Sie zu den beeindruckendsten Geysiren Chiles. Turmhoch schießen die Wasser- und Dampffontänen in die Höhe. In einem der Thermalpools besteht die Möglichkeit, direkt zwischen den Geysiren zu baden. Am Nachmittag geht es dann durch das Tal des Todes zum Sonnenuntergang in das Mondtal (Valle de la Luna). (F)

20. Reisetag: Santiago de Chile

Von Calama aus fliegen Sie in die chilenische Hauptstadt. Am Nachnittag unternehmen Sie eine Besichtigung der 6 Mio. Einwohner zählenden Metropole. Sie besuchen u.a. das historische Zentrum und auch das Künstlerviertel Bellavista. (F)

21. Reisetag: Hafenflair in Valparaiso

Tagesausflug in die traditionsreiche Hafenstadt Valparaiso. Hier unternehmen Sie einen Stadtrundgang über die malerischen Hügel mit den alten Schrägaufzügen und besuchen den beeindruckenden Hafen. Außerdem werden Sie das historische Zentrum kennenlernen. Abends Rückfahrt nach Santiago. (F)

22. Reisetag: Rückflug

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung, bevor am Nachmittag Ihr Rückflug nach
Europa startet. (F)

23. Tag: Ankunft

Ankunft an Ihrem Heimatflughafen.

Leistungen

Enthaltene Leistungen:

  • Linienflug mit Iberia
  • Alle Inlandsflüge
  • Überlandfahrten im eigenen Kleinbus (Cusco-Puno im komfortablen Linienreisebus)
  • Übernachtungen meist in Mittelklassehotels mit täglichem Frühstück (Tage 8 und 16, 17 sehr einfache Unterkunft)
  • Qualifizierte, wechselnde deutschsprechende Reiseleitung
  • Verpflegung wie aufgeführt (F = Frühstück, M = Mittagessen oder Picknick-Lunch, A = Abendessen) // Vollverpflegung an Tag 8 und 17, zusätzliche Mahlzeit an Tag 1 und 6
  • Eintrittsgelder für die im Programm vorgesehenen Besichtigungen
  • Sympathie Magazin und Broschüre "Reise- und Mitnahmeempfehlungen"

 

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Die lokalen Flughafensteuern (ca. 10 USD) sowie der zweite fakultative Besuch von Machu Picchu am 5. Tag

Teilnehmerzahl

  • Mindestens 6 Teilnehmer
  • Höchstens 10 Teilnehmer

Termine & Preise

Die Reise kann als Gruppenreise oder Individualreise gebucht werden. 

Preis für Gruppenreise: Ab 4.400 EUR pro Person im Doppelzimmer
Termine: Auf Anfrage

 

Buchungsanfrage

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 2

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 3

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 4

 
 
Ich möchte mich von 'einmal im leben' inspirieren lassen und abonniere den Email-Newsletter.

Generelle Hinweise

Hinweise:

  • Impfbestimmungen: Gelbfieberimpfung und Hepatitis A und B empfohlen
  • Anforderungen: normale Grundfitness
  • Ideale Reisezeit: März - November
  • Visum/Pass: keine Visumpflicht; Reisepass mind. 6 Monate gültig
  • in den einfachen Berghütten an Tag 16 und 17 kann eine Unterbringung in DZ und EZ nicht garantiert werden
  • Anzahlung: 10% des Reisepreises, Restbetrag: 30 Tage vor Reisebeginn. Unsere letzte Rücktrittsmöglichkeit bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 30 Tage vor Reisebeginn 

Machu Picchu und Nasca Linien

Seit August 2011 ist der Zugang zu Machu Picchu auf 2.500 Besucher pro Tag begrenzt. Mit Ihrer Reisebestätigung ist auch das Ticket für den inkludierten Besuch bestätigt. Wenn Sie den optional möglichen zweiten Eintritt wünschen, so geben Sie uns bitte unmittelbar nach Buchung der Reise Bescheid, damit wir die weitere Eintrittskarte für Sie reservieren können. Diese kostet derzeit ca. 40 €. Auch der Aufstieg auf den Aussichtsberg Waynapicchu muss rechtzeitig angemeldet werden. Hierzu wird ein separates Ticket benötigt (ca. 8 €), das wir zusammen mit der regulären Eintrittskarte kaufen können. In Nasca ist der Überflug über die Scharrbilder aus Sicherheitsgründen seit 2011 nicht mehr in unseren Leistungen inkludiert. Wenn Sie den Überflug über die Linien wünschen, so teilen Sie dies bitte direkt bei Ankunft in Peru Ihrer Reiseleitung mit, so dass entsprechende Tickets rechtzeitig reserviert werden können (ca. 140 USD). Wir schließen jegliche Haftung für diesen Überflug aus und weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir eine entsprechende Reservierung nur als Vermittler zwischen Ihnen und dem Luftfrachtführer vornehmen.

Reiseveranstalter: AvenTOURa GmbH
(AGBs des Reiseveranstalters)

Downloads