Einmal die Höhepunkte Myanmars erleben

Myanmar

Myanmar öffnet seine Pforten! Für eine lange Zeit blieben Teile des Landes dem Besucher verschlossen, Politik war ein heikles Thema. Mit einer neuen Regierung werden Reisen ins Land nun schrittweise einfacher. Heimkehrende Reisende berichten mit leuchtenden Augen von diesem außergewöhnlichen Land mit goldenen Tempeln, einer fruchtbaren Natur und einem bunten Völkergemisch. Das Leben der Burmesen ist stark vom Buddhismus geprägt. Die Intensität, mit der die Religion hier den Alltag bestimmt, schafft eine ganz besondere Atmosphäre, die den Besucher immer wieder fasziniert. Der Glanz der goldenen Pagoden, die roten Gewänder der Mönche, jahrhundertealte Schauplätze einer bewegten Geschichte und eine malerisch anmutende Landschaft ziehen den Reisenden wie ein mystischer Zauber in ihren Bann. Bestaunen Sie die berühmte Shwedagon-Pagode im Licht der untergehenden Sonne, genießen Sie die Fahrt mit einem alten Kolonialzug und gewinnen Sie interessante Einblicke in das Leben der Burmesen, deren gastfreundliche und herzliche Art Sie angenehm berühren wird...

Reisehöhepunkte

  • Entspannte Zugfahrt durch das koloniale Yangon
  • Sonnenuntergang über der goldenen Shwedagon-Pagode
  • Prächtige Baukunst in Mandalay, Mingun und Sagaing
  • Amarapura - längste Teakholzbrücke der Welt
  • Koloniales Maymyo und malerisches Shan-Hügelland
  • Wanderung zu ethnischen Minderheiten um Hsipaw
  • Zugfahrt über das spektakuläre Gokhtheik-Viadukt
  • Bootsausflug zu den Po-Win-Daung-Höhlen bei Monywa
  • Irrawaddy-Flussfahrt von Pakokku nach Bagan
  • Größtes buddhistisches Pagodenfeld der Welt
  • Ausflug zum "Olymp der Geister" - Mt. Popa
  • Bedeutendste buddhistische Pilgerhöhle Pindaya
  • Einbeinruderer und schwimmende Gärten am Inle-See
  • Optional: Ballonfahrt über Bagan

Bildergalerie

Reiseverlauf

1.Reisetag: Anreise

Abflug in Deutschland. (-/-/-)

2.Reisetag: Ankunft in Yangon

Bei Ankunft am Flughafen Yangon werden Sie herzlich von Ihrem deutschsprechenden Tourenleiter empfangen. Transfer zum Hotel. Am Nachmittag besuchen Sie die prächtige Shwedagon-Pagode und genießen die zauberhafte Stimmung, wenn die Kuppeln der unzähligen goldenen Stupas im Licht der untergehenden Sonne erstrahlen. Am Abend Begrüßungsessen mit Tanzaufführung in einem Restaurant der besonderen Art. Übernachtung im Hotel. (-/-/A)

3.Reisetag: Yangon

Sie besichtigen heute das koloniale Viertel, die Sule-Pagode und die große liegende Buddhastatue in Yangon. Am Nachmittag unternehmen Sie eine beschauliche Zugfahrt durch die Stadt. Anschließend Freizeit bei einem Spaziergang durch den Karaweik-Garten mit tollem Blick auf die wunderschöne Shwedagon-Pagode. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

4.Reisetag: Yangon - Mandalay - Amarapura - Mandalay

Am Morgen Flug nach Mandalay. Vom Flughafen Mandalay fahren Sie direkt nach Amarapura, früher Hauptstadt Myanmars. Sie besichtigen das Mahagandaryon-Kloster, wo Sie einen Einblick ins Leben der über 1000 Mönche erhalten und eine Seidenweberei. Danach Rückfahrt nach Mandalay. Dort bestaunen Sie im Inneren der Mahamuni-Pagode eine der heiligsten Buddhanachbildungen sowie die Kuthodaw-Pagode, bekannt als "größtes Buch der Welt" und besuchen traditionelle Handwerksbetriebe, wie einen Steinmetz und eine Goldblattfabrik. Nach Besuch des Shwenandaw-Klosters mit seinen wundervollen Holzschnitzereien genießen Sie den Sonnenuntergang auf dem Mandalay-Berg, von wo aus sich Ihnen ein toller Panoramablick über Mandalay und das Shan-Hochland bietet. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

5.Reisetag: Bootsausflug nach Mingun - Ava - Mandalay

Eine einstündige Bootsfahrt auf dem Fluss Ayeyarwaddy (Irrawaddy) entlang malerischer Landschaften und kleiner Dörfer am Flussufer führt Sie heute nach Mingun. Sie bewundern die unvollendete Mingun-Pagode mit der größten noch intakten Glocke der Welt und fahren dann mit dem Boot weiter ins benachbarte Ava. Unterwegs passieren Sie das hübsche Sagaing. In Ava unternehmen Sie eine entspannte Rundfahrt mit einer Pferdekutsche. Auf dem Rückweg nach Mandalay stoppen Sie in Amarapura und erleben auf der längsten Teakholzbrücke der Welt einen unvergesslich schönen Sonnenuntergang. Übernachtung im Hotel in Mandalay. (F/-/-)

6.Reisetag: Mandalay - Pwin Oo Lwin - Hsipaw

Nach dem Frühstück starten Sie Ihren 3-tägigen Ausflug ins Shan-Hochland. Sie fahren zunächst nach Pyin Oo Lwin, früher eine koloniale Bergstation der Briten. An der Hängen der Hügel wachsen Pinien, Eukalyptusbäume, Silbereichen, Kaffee, Gemüse und Erdbeerpflanzen. Sie haben Gelegenheit über den örtlichen Markt zu schlendern und eine kurze Wanderung mit Picknick im Kandawgyi Nationalpark und zu den Tropfsteinhöhlen von Pyin Oo Lwin mit seinen vielen kleinen Wasserfällen zu unternehmen. Danach fahren Sie weiter bis ins hübsche Städtchen Hsipaw. Übernachtung im Gästehaus. (F/M/-)

7.Reisetag: Hsipaw

Heute erkunden Sie das ländliche Umland bei ausgedehnten Wanderungen und passieren dabei verschiedene kleine Dörfer ethnischer Minderheiten. Übernachtung im Gästehaus. (F/-/-)

8.Reisetag: Hsipaw - Mandalay

Am Morgen besteigen Sie den noch aus Kolonialzeiten stammenden Zug und begeben sich auf eine spektakuläre Zugfahrt durchs Land der Shan. Höhepunkt ist die Fahrt über das mehr als 100 Jahre alte Gokhteik-Viadukt, das bei seiner Fertigstellung im Jahre 1903 als eine der herausragendsten Leistungen der Brückenbaukunst galt. Nach Überquerung des Viadukts bringt Sie ein Transfer zurück nach Mandalay. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

9.Reisetag: Mandalay - Sagaing - Monywa

Ihre Reise führt Sie heute ins ruhige Sagain mit seinen über 400 Klöstern und den Sagaing Hügeln, die einen Rückzugsort für gläubige Buddhisten darstellen. Nach dem Besuch von Sagaing setzen Sie Ihre Fahrt entlang vieler kleiner Dörfer und Bauernbetriebe fort bis nach Monywa, das als religiöses Zentrum des Buddhismus gilt und erst seit den 90-er Jahren von Touristen besucht werden darf. Unterwegs besichtigen Sie die im Hindustil errichtete Thanboddhay-Pagode. Über eine halbe Million Buddha-Figuren befinden sich verteilt auf unzählige längs und quer verlaufende Gänge, so dass man sich im Inneren der Pagode wie in einem goldenen Labyrinth fühlt. Nur wenige Kilometer weiter befindet sich eine 90 m lange liegende Buddhastatue sowie ein 100 m hoher stehender Buddha, den man stockwerkweise erklimmen kann, um die Lehre Buddhas bis zur Erleuchtung nachzuvollziehen. Übernachtung im Hotel. (F/-/-).

10.Reisetag: Monywa - Bagan

Am Morgen überqueren Sie den Chindwin-Fluss, ein wichtiger Transportweg für den Nordwesten des Landes bis hin zur indischen Grenze. 22 km von Monywa entfernt liegen die einzigartigen Hpo-win-daung und Shwe Ba-Höhlen, welche einst von gläubigen Buddhisten in unterschiedlichster Größe und Ausschmückung in den Sandstein gemeißelt wurden. Im Inneren befinden sich unzählige Buddhafiguren und interessante Wandmalereien. Sie kehren mit dem Boot zurück nach Monywa und fahren nach Pakokku. Dort besteigen Sie ein lokales Boot und segeln entlang einer traumhaften Kulisse mit zahlreichen kleinen Pagoden bis zu einem faszinierenden Schauplatz Jahrhunderte alter Geschichte: dem Pagodenfeld von Bagan. Transfer von der Anlegestelle zum Hotel. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

11.Reisetag: Bagan

Bagan gehört zu den größten Kulturschätzen Südostasiens. Die einst riesige Stadt, von der eine unschätzbare Macht ausging, regierten viele burmesische Herrscher. Nach offiziellen Angaben beherbergt Bagan etwa 2300 Gebäude. Dies macht Bagan zur größten buddhistischen Anlage seiner Zeit. Am Morgen schlendern Sie über den farbenfrohen Markt. Ihre Besichtigungstour umfasst heute u.a. die berühmte Shwezigon-Pagode, den Ananda-Tempel - das Meisterwerk Bagans - den Gubyaukgyi Tempel mit Wandmalereien aus dem 11. Jhd. und den Manuha-Tempel mit seinen riesigen Buddha-Statuen. Am Nachmittag können Sie die wunderschönen Lackarbeiten bewundern, für die Bagan so berühmt ist. Auf einem Tempel stehend erleben Sie am Abend, wie die Sonne eine nach der anderen der unzähligen Pagoden mit einem letzten Strahl verabschiedet. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

12.Reisetag: Mt. Popa

Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug zum Mt. Popa, einem erloschenen Vulkan, den die Burmesen als "Sitz der Geister" ganz besonders heilig ist. Auf Ihrem Weg passieren Sie viele kleine Dörfer und ländliche Betriebe, wo z.B. Süßigkeiten aus Palmzucker produziert werden. Nachdem Sie die 777 Stufen bis zur Spitze des Mt. Popa erklommen haben, bietet sich Ihnen vom auf einem Felsvorsprung gebauten Tempel ein wunderschöner Ausblick über die Vulkanlandschaft und die Ebene bis nach Bagan. Am Nachmittag kehren Sie nach Bagan zurück und genießen eine Bootsfahrt bei Sonnenuntergang auf dem Irrawaddy. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

13.Reisetag: Bagan - Heho - Pindaya - Inle See

Heute fliegen Sie von Bagan weiter nach Heho und fahren von dort durch eine zauberhafte Hügellandschaft mit terrassenförmig angelegten Obst- und Gemüseplantagen nach Pindaya. Sie wandern zu den heiligen Pilgerhöhlen von Pindaya, in denen gläubige Buddhisten über 8000 Buddhafiguren aller Formen und Größen aufgestellt haben. Danach fahren Sie weiter zum malerisch gelegenen Inle-See. Unterwegs stoppen Sie an einem lokalen Markt der dort lebenden Ethnien. Per Boot schippern Sie zu Ihrem Hotel am Ufer des Sees. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

14.Reisetag: Inle See - Indein

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem idyllischen Inle-See. Auf Ihrem Weg passieren Sie die Phaungdaw-Oo-Pagode, den schwimmenden Markt und die kunstvoll angelegten schwimmenden Gärten. Im Dorf Paw Khone besuchen Sie eine Seidenweberei und einen Betrieb, der Kleider aus Lotusblumen herstellt. Sie besichtigen die über und über von Baumwurzeln und Buschwerk überwucherten Ruinen von Indein, deren Anblick ein wenig an den Dschungeltempel Ta Phrom in Angkor erinnert. Vom Boot aus beobachten Sie entspannt den weltbekannten Einbeinruderer beim Fischfang nach traditioneller Methode der hier ansässigen Intha. Der Tag klingt beim gemeinsamen Abendessen mit Ihrer Gruppe gesellig aus. Übernachtung im Hotel. (F/-/A)

15.Reisetag: Inle-See - Yangon

Genießen Sie noch einmal die entspannte Atmosphäre am Inle-See, bevor Sie zurück nach Yangon, dem Ausgangspunkt Ihrer Reise, fliegen. Am Nachmittag können Sie auf dem Scott Markt schöne Handwerkskunst erwerben und einen Bummel durch das quirlige Chinatown, geschäftigstes Viertel Yangons, unternehmen. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

16.Reisetag: Heimreise

Heute heißt es Abschied nehmen: Vom zauberhaften Myanmar und seinen freundlichen Bewohnern. Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen, von wo aus Sie die Heimreise antreten. Oder Sie setzen Ihre Reise mit einem unserer Verlängerungsprogramme fort. (F/-/-)

17.Reisetag: Ankunft

Ankunft in Deutschland


Anschlussprogramm Golden Rock

1.Reisetag: Yangon – Bago - Golden Rock

Am Morgen Fahrt von Yangon nach Kyaiktiyo. Am Fuße des Berges steigen Sie auf einen Truck um, der Sie den Berg hinauf bringt. Das letzte Stück müssen Sie zu Fuß zurücklegen. Neben der Shwedagon-Pagode in Yangon und der Mahamuni-Pagode in Mandalay ist dies einer der heiligsten buddhistischen Orte Myanmars. Die 7,30 m hohe Stupa steht auf einem massiven, vollständig mit Gold überzogenen Felsen, welcher wie von Zauberhand gehalten auf dem Felsrand des Mt. Kyaiktiyo steht. Der Legende nach hält der Felsen nur durch ein genau platziertes Haar Buddhas im Inneren der Pagode seine Balance. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 1h). (F/-/-)

2.Reisetag: Golden Rock - Yangon

Nach dem Sonnenaufgang am Golden Rock treten Sie eine ca. 1-stündige Wanderung bergab an, steigen wieder in Ihren Bus und fahren zurück nach Yangon. Unterwegs besuchen Sie Bago und besichtigen einen der größten liegenden Buddhas der Welt. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

3.Reisetag: Abreise

Transfer zum Flughafen, wo Sie Abschied von einem beeindruckenden Land nehmen. (F/-/-)

 

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.

Leistungen

Enthaltene Leistungen:

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Malaysia Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.13)
  • deutschsprachige Tourenleitung
  • Inlandsflüge Yangon - Mandalay, Bagan - Heho und Heho - Yangon in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.12)
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten sowie öffentlichem Fährschiff und Zug
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • 12 Ü in Hotels im DZ, 2 Ü im Gästehaus im DZ
  • Mahlzeiten: 14xF, 1xM, 2xA
  • Reiseliteratur

Nicht enthaltene Leistungen:

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 25 €); Flughafengebühren im Reiseland (ca. 10 US$); optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.13; Trinkgelder; Persönliches

 
Verlängerungsoption Golden Rock

 

Enthaltene Leistungen:

  • deutschsprachige Tourenleitung
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Eintrittsgelder laut Programm
  • 2 Ü in Hotels im DZ
  • Mahlzeiten: 2xF

Nicht enthaltene Leistungen:

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 25 €); Flughafengebühren im Reiseland (ca. 10 US$); optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.13; Trinkgelder; Persönliches

Teilnehmerzahl

  • Mindestens 8 Teilnehmer
  • Höchstens 14 Teilnehmer

Termine & Preise

Zusatzkosten:

  • Zubringerflug D/A/CH auf Anfrage
  • EZ-Zuschlag: 440 €


Individuell:

Ab 3.390 €, deutschsprachige Tourenleitung. Ab 3.190 €, englischsprachige Tourenleitung.Diese Reise kann ab 2 Personen täglich von November bis April gestartet werden.

Buchungsanfrage

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 2

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 3

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 4

 
 
Ich möchte mich von 'einmal im leben' inspirieren lassen und abonniere den Email-Newsletter.

Generelle Hinweise

Zusatzinformationen:

Bei niedrigem Wasserstand des Irrawaddy erfolgt der Transfer nach Bagan per Flugzeug.

Reiseveranstalter: DIAMIR Erlebnisreisen GmbH
(AGBs des Reiseveranstalters)

Downloads