Einmal das strahlend schöne Sri Lanka erleben

Sri Lanka

Reisen Sie, wie bereits seit Jahrhunderten zahlreiche Weltenbummler, nach Sri Lanka. Sri Lanka ist unter vielen poetischen Namen bekannt, z.B. „Teich der roten Lotosblüte“, „Perle des indischen Ozeans“ oder auch als „strahlend schönes Land“! Selbst Hermann Hesse war von dieser Insel begeistert und nannte sie „Land der tausend Berge und weiten Täler“. Durch ihren unerschöpflichen Reichtum wird die Tropeninsel oft mit dem Paradies verglichen. Tauchen Sie ein in diese faszinierende Welt und lassen Sie sich von freundlichen Menschen und ihren Traditionen beeindrucken. Entdecken Sie einen Kosmos voller Legenden und genießen Sie die atemberaubende Flora und Fauna. Begegnen Sie den emsigen Teepflückerinnen und der reizvollen Hinterlassenschaft des Britischen Empires. Mit der Eisenbahn reisen Sie auf der schönsten Bahnstrecke Sri Lankas und wandern durch beeindruckende Landschaften sogar bis zum „Ende der Welt“ in den Horton Plains. Gehen Sie im Yala-Nationalpark auf Leopardenpirsch und mit viel Glück taucht das größte Meeressäugetier, der Blauwal vor Ihnen auf. Optional können Sie den Adam´s Peak (2243 m) besteigen.

Reisehöhepunkte

  • Heilige Stadt Anuradhapura (UNESCO)
  • Per Fahrrad durch die Ruinen Polonnaruwas (UNESCO)
  • Löwenfelsen Sigiriya (UNESCO) mit den geheimnisvollen Wolkenmädchen
  • Wanderung durch die Knuckles Range (UNESCO)
  • Kandy (UNESCO) - Sri Lankas schönste Bergstation
  • Wunderschöne Bahnfahrt nach Hatton
  • Wanderung auf der Hochebene Horton Plains
  • Baden unterm Wasserfall bei Bandarawela
  • Besuch im Elefanten-Waisenhaus des Uda Walawe NP
  • Auf Leopardenpirsch im Yala NP
  • Kataragama - wichtigster Pilgerort Sri Lankas
  • Traumstrände bei Dickwella
  • Walbeobachtung vor der Küste Mirissas
  • Optional: Aufstieg zum Adam´s Peak (2243 m)

Bildergalerie

Reiseverlauf

1.Reisetag:

Flug nach Colombo. (-/-/-)

2.Reisetag: Colombo - Habarana

Ankunft in Colombo. Am Flughafen werden Sie freundlich begrüßt. Fahrt nach Habarana. Der malerische Ort liegt inmitten der sogenannten Trockenzone von Sri Lanka. Dieses Gebiet macht seinem Namen gar keine Ehre, denn durch ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem ist es durchzogen von mehreren hundert Seen und verbindenden Kanälen. Die Szenerie mit ihrer bunten Tierwelt wird Sie schon zu Reisebeginn in Ihren Bann ziehen. Nach Ankunft Check-in im Hotel. Der Rest des Tages steht frei zur eigenen Gestaltung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 165 km). (-/-/A)
3.Tag Habarana - Anuradhapura - Mihintale - Habarana

Heute unternehmen Sie einen Tagesausflug nach Anuradhapura, was über 1000 Jahre die Hauptstadt des Landes war und bis heute das Glaubenszentrum des Buddhismus der Insel ist. Die alte Königsstadt war im 1. Jahrhundert die neuntgrößte Metropole der Welt! Hier besuchen Sie die ältesten buddhistischen Tempel und bestaunen das komplexe Bewässerungssystem bestehend aus Kanälen, Steinbädern und kleinen Seen. Etwa 13 km östlich befindet sich der Bergzug Mihintale, ein religiös sehr bewegender Ort für die Sri Lanker. Hier wurde im 3. Jahrhundert v. Chr. der Buddhismus in Sri Lanka eingeführt. Über den majestätischen Granit-Treppenaufgang erreichen Sie gemeinsam mit den Pilgern die eindrucksvollen Zeugen dieser Periode. Zwischen Pilgerflaggen und Räucherstäbchen eingebettet befinden sich die uralten Schreine und Buddha-Statuen, die bis heute das wichtigste Pilgerziel aller Buddhisten Sri Lankas sind. Rückfahrt nach Habarana. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 130 km). (F/-/A)

4.Reisetag: Habarana - Polonnaruwa - Habarana

Heute starten Sie mit einem gepackten Frühstück sehr zeitig in Richtung Polonnaruwa. Bei Sonnenaufgang führt Sie die Fahrt entlang der nebelverhangenen Ebenen durch die wunderschöne Landschaft des Minneriya-Nationalparks. Mit etwas Glück erspähen Sie einen wilden Elefanten. Polonnaruwa liegt am "Meer der Könige", einem vor 900 Jahren künstlich angelegten See, einer der größten des Landes und Zeuge der sehr frühen Entwicklung des ausgeklügelten Bewässerungssystems, welches das Problem des Wassermangels in der Trockenzeit erfolgreich zu lösen verstand. An einer versteckten Bucht des Sees treffen Sie auf die Bewohner eines kleinen Fischerdorfes. Hier erwarten Frauen und Kinder die Rückkehr der Männer, welche die über Nacht ausgebrachten Fischernetzte am Morgen einholen. Mit einem Fischerboot fahren Sie auf eine kleine, mitten im See gelegene Insel, auf deren Hügel Sie mit einem wundervollen Rundumblick über den See frühstücken. Hier können Sie Schwärme von Ibissen und Kormoranen beobachten und vielleicht auch den majestätischen Fischadler sehen. Weiterfahrt nach Polonnaruwa. Polonnaruwa diente über 3 Jahrhunderte als Herrschaftssitz und ist mit knapp 1000 Jahren wesentlich jünger als Anuradhapura. Seit 1982 gehört die Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Den eindrucksvollen Tempelkomplex entdecken Sie per Fahrrad. Anschließend Rückfahrt nach Habarana. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 90 km). (F/-/A)

5.Reisetag: Habarana - Sigiriya

Nach dem Frühstück bringt Sie ein kurzer Transfer zum Ausgangspunk Ihrer ersten Wanderetappe. Der Weg führt entlang von Dörfern, durch den Dschungel bis zu einer der Hauptsehenswürdigkeiten Sri Lankas: die atemberaubende Felsenfestung von Sigiriya. Diese spektakuläre geologische monolithische Formation erhebt sich 200 m über der Ebene und diente als buddhistisches Kloster und später, im 3. Jahrhundert als Festung unter König Kassapa. Nach Ankunft Check-in im Hotel. Am Nachmittag Besteigung der 220 m höher gelegenen Felsenfestung Sigiriya (UNESCO). Die zahllosen Treppenstufen können sehr anstrengend sein, aber der Ausblick wird Sie belohnen. Auf halber Höhe gelangen Sie über die Wendeltreppe zu einem Felsenschnitt. Hier befinden sich die berühmtesten Wandmalereien von Sri Lanka, die Wolkenmädchen. Sie stammen aus dem 5. Jahrhundert. Die Palastanlage ist genauso eindrucksvoll. Rückkehr zum Hotel und Übernachtung. (Gehzeit ca. 3h, 12 km, Fahrzeit ca. 0,5h, 30 km). (F/-/A)

6.Reisetag: Sigiriya - Knuckles Range

Heute fahren Sie in die Bergregion der Knuckles Range (UNESCO). Nach einem Zwischenstopp in Rattota beginnen Sie Ihre Trekkingtour hinauf ins aussichtsreiche Gebirge. Angekommen im kleinen Dorf Meemure, erwartet Sie ein kleines Picknick direkt am erfrischenden Bach, in dem Wasserliebhaber beim Baden auf ihre Kosten kommen. Unterhalten Sie sich mit Einwohnern des Dorfes oder nutzen Sie die Zeit um sich ein wenig zu entspannen, bevor die Trekkingtour weitergehen kann. Sie wandern durch die atemberaubende Bergkulisse hinauf zum Camp, von dem Sie eine schöne Aussicht quer über das Knuckles-Tal haben. Den Abend können Sie nach Ihren Wünschen und Belieben ausklingen lassen. Übernachtung im Zelt oder in einer Lodge. (Gehzeit ca. 6h, 650 m↑↓, 17 km; Fahrzeit ca. 4,5h, 160 km). (F/M/A)

7.Reisetag: Knuckles Range

Die heutige Wanderung führt Sie entlang der kunstvoll angelegten Reisterrassen, durch den Dschungel und in entlegene Dörfer. Der höchste Gipfel des Massivs ist 1863 m hoch. Die Knuckles Range zählt seit 2010 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Am Nachmittag Rückkehr zum Camp. Freizeit für eigene Erkundungen, zum Entspannen und zum Genießen der wunderschönen Natur. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4h, 400 m↑↓, 15 km). (F/M/A)

8.Reisetag: Knuckles Range - Kandy

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Camp und fahren hinauf zum Corbet's Gap. Von hier haben Sie bei klarer Sicht einen schönen Blick in die Kandyberge. Weiterfahrt nach Kandy (UNESCO) - Sri Lankas schönster Bergstation. Hier wehrten sich die Singhalesen über zwei Jahrhunderte erfolgreich gegen den Einfall der Portugiesen und Niederländer. Die zweitgrößte Stadt Sri Lankas ist von Bergen umgeben und offenbart ihren Charme besonders im Licht des Sonnenuntergangs bei einem Spaziergang über den quirligen Markt oder dem Besuch der Zitadelle und des Sees. Die berühmteste und heiligste Sehenswürdigkeit ist der "Zahntempel" (Sri Dalada Maligawa). Der buddhistische Tempel beherbergt eine Zahnreliquie Buddhas aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. und dient noch heute als Pilgerstätte und Kloster. Verpassen Sie nicht das Perahera-Festival: 10 Nächte lang werden im Juli und August jeden Jahres beeindruckende Festumzüge durch die Straßen von Kandy zu sehen sein, welche sich durch einzigartige Attraktionen wie bunt geschmückte Elefanten oder Feuertänzer auszeichnen. Ein atemberaubendes Erlebnis, das man gesehen haben muss! Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2,5h, 65 km). (F/-/A)

9.Reisetag: Kandy - Dickoya

Am Morgen Fahrt zur Bahnstation in Gampola. Gemächlich tuckern Sie mit der Eisenbahn durch das Land. Im Hochland hat der Zug es etwas schwieriger die steilen Trassen hinaufzufahren. Aber genau das macht die Bahnfahrt so reizvoll. In der Hatton-Bahnstation verlassen Sie nach ca. 2 Stunden Fahrt den Zug. Fahrt nach Dickoya. Der Rest des Tages ist frei zur eigenen Gestaltung. Übernachtung im Bungalow. (Zugfahrt ca. 2h, Fahrzeit ca. 1h, 30 km). (F/-/A)

Optionale Besteigung Adam´s Peak (2243 m)

Diejenigen die sich für den Adam´s Peak entscheiden, brechen am späten Abend auf um nach Maskeliya zu fahren. Die Besteigung des Adam´s Peak beginnt kurz nach Mitternacht. Auf dem heiligen Berg sollen der aus dem Paradies vertriebene Adam sowie Buddha gewesen sein. Heute ist der Adam´s Peak das wohl wichtigste Pilgerziel von Sri Lanka. Sie wandern mit vielen Besuchern und Pilgern den Berg hinauf. Das Ziel für die Pilger ist der heilige Fußabdruck auf dem Gipfel. Nach Ankunft werden Blumen an dieser Stelle niedergelegt und die Glocke geschlagen. Abstieg und Rückfahrt nach Dickoya am folgenden Morgen, von wo aus es mit der ganzen Gruppe weiter nach Nuwara Eliya geht. (Gehzeit ca. 8h, 1120 m↑↓, 14 km; Fahrzeit ca. 1h, 15 km).

10.Reisetag: Dickoya - Nuwara Eliya

Der Vormittag ist frei zur eigenen Gestaltung. Nachdem die Besteiger des Adam's Peak zurück sind, fährt die Gruppe gemeinsam nach Nuwara Eliya. Aufgrund des angenehmen Bergklimas wurde die Kleinstadt im 19. Jahrhundert als Erholungsort für britische Kolonialbeamte gegründet. In Nuwara Eliya erinnert noch sehr vieles an die vergangene britische Zeit, wie z. B. die Pferderennbahn, der Golfplatz oder das ehrwürdige Grand Hotel. Auch das Wetter hier kann sehr britisch sein, mit Regen und kühlen Nächten. Die Landschaft ist artenreich an Flora und grünen Teegärten. Am Nachmittag besichtigen Sie eine Teefabrik und erfahren allerlei Wissenswertes über die Herstellungsweise des schwarzen Tees. Anschließend Besichtigung der kolonialen Stadt. Übernachtung in einer Lodge. (Fahrzeit ca. 1,5h; 55 km). (F/-/A)

11.Reisetag: Nuwara Eliya - Horton Plains - Bandarawela

Nach dem Frühstück fahren Sie zu den Horton Plains. Der Nationalpark liegt auf einem Hochplateau auf über 2100 m. Hier sind auch Leoparden zu Hause. Sie durchwandern die zwischen mystischen Nebelwäldern und feuchtem Grasland wechselnde Landschaft. Ziel ist World's End - ein Steilabhang von über 1050 m, der bei klarer Sicht einen Ausblick bis zum Meer ermöglicht. Außerdem besuchen Sie die 20 m hohen Bakers Falls, die von üppigen Rhododendronbüschen und Farnen umgeben sind. Ihr Lunchpaket genießen Sie in eindrucksvoller Natur. Eine zweite Wanderung führt Sie zu Sri Lankas dritthöchstem Gipfel, dem Thotupola (2359 m). Weiterfahrt nach Bandarawela. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 5,5h, 400 m↑↓, 12 km, Fahrzeit ca. 4h; 95 km). (F/M/A)

12.Reisetag: Bandarawela

Ihre heutige Wanderetappe beginnt ca. 6 km von Bandarawela entfernt. Auf Ihrem Weg liegen kleine Dörfer, kunstvoll angelegte Reisterrassen und üppiger Dschungel. Angekommen auf dem Gipfel belohnt Sie ein atemberaubender Panoramablick auf die Region. Für das Traumfoto sorgt das Bad unter dem später besuchten Wasserfall mit Bademöglichkeit im kühlen Nass. Anschließend erreichen Sie das Dorf eingebettet im grünen Herz der Insel. Die Dorfbewohner bereiten extra für Sie ein typisches, vegetarisches Gericht zu, wobei Sie Ihnen gern über die Schulter schauen können. Danach geht es zurück ins Hotel. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 5,5h, 300 m, 9 km). (F/M/A)

13.Reisetag: Bandarawela - Uda Walawe NP - Tissamaharama

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hotel und machen sich auf den Weg zum Uda-Walawe-Nationalpark. Hier besuchen Sie das Elefanten-Waisenhaus und erfahren, wie die kleinen grauen Riesen auf die Auswilderung vorbereitet werden. Im Jahr 2008 konnte die erste Elefantengruppe erfolgreich in die freie Natur entlassen werden. Weiterfahrt nach Tissamaharama, ein idealer Ausgangspunkt für den Besuch des Yala-Nationalparks. Der Rest des Tages ist frei zur eigenen Gestaltung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 130 km). (F/-/A)

14.Reisetag: Tissamaharama - Yala-Nationalpark - Tissamaharama

Morgensafari im Yala-Nationalpark. Im 97.800 ha großen NP findet sich die weltweit höchste Leopardendichte pro Quadratkilometer. Auf Grund der guten Sichtchancen drehten hier National Geographic und Discovery TV spannende Tierreportagen und begaben sich auf die Spuren der Leoparden. Mit etwas Glück erspähen Sie eines dieser stolzen Tiere. Auch Elefanten, Bären, Krokodile und Wildschweine sind im Park zu Hause. Unweit des Parks besuchen Sie Kataragama. Dieser Ort ist ein ganz besonders wichtiges Pilgerzentrum. Hindus, Moslems, Christen und Buddhisten pilgern gleichermaßen zum heiligen Kataragama-Tempel. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Es besteht die Möglichkeit, optional eine zweite Jeep-Safari im Yala-Nationalpark zu unternehmen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 80 km). (F/-/A)

15.Reisetag: Tissamaharama - Dickwella

Heute fahren Sie an die wunderschöne Küste des indischen Ozean, nach Dickwella. Auf dem Weg besichtigen Sie den Wewurukannala-Tempel, wo Sie vor Sri Lankas größter sitzender Buddha-Statue stehen. Eindrucksvolle 50 m ist diese heilige Statue hoch. Weiterfahrt nach Dickwella. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entspannen Sie am schönsten Strand Sri Lankas oder erkunden Sie das kleine Fischerdorf. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 3h, 95 km). (F/-/A)

16.Reisetag: Dickwella - Mirissa/Madu Ganga - Katunayake

Zeitig am Morgen Fahrt mit gepacktem Frühstück zum Hafen nach Mirissa. Der kleine Ort wird als eine der schönsten Buchten Sri Lankas gerühmt. Zwischen November und April können Sie bei einer Bootsfahrt auf dem indischen Ozean mit etwas Glück die größten Säugetiere der Welt aus nächster Nähe beobachten. Die Blauwale tummeln sich mit Vorliebe vor der Küste. Die Sichtungschancen hier zählen zu den besten weltweit. Die Begegnungen mit diesen sanften Giganten des Meeres werden für Sie ein unvergessliches Erlebnis sein und einer der Höhepunkte dieser Reise. Während der Monate Mai bis Oktober fahren Sie stattdessen per Boot durch eines der letzten Mangrovengebiete Sri Lankas - Madu Ganga. Romantisch gleiten Sie an den kleinen Inseln im Mündungsgebiet vorbei. Mit etwas Glück können Sie den einen oder anderen Waran beobachten und einen der farbenfrohen Eisvögel sehen, wie er im Flug nach den kleinen Mangrovenfischen schnappt. Rückkehr zum Hafen und Fahrt nach Colombo. Sie übernachten in einem flughafennahen Hotel. Bei einem gemeinsamen Abendessen lassen Sie die schönen Eindrücke und Erlebnisse dieser wunderbaren Reise noch einmal Revue passieren. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 220 km). (F/-/A)

17.Reisetag:

Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland oder Anschlussprogramm. (-/-/-)

 

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.

Leistungen

Enthaltene Leistungen:

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.13)
  • deutschsprachige Tourenleitung
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • 1 Fischerboot-Fahrt bei ausreichendem Wasserstand im See von Polonnaruwa
  • 1 Jeep-Fahrt im Yala NP
  • 1 Bootsfahrt zur Wal-Beobachtung oder auf dem Madu Ganga
  • Zugfahrt Gampola - Hatton
  • optionaler Ausflug zum Adam's Peak
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • 10 Ü in Hotels im DZ, 2 Ü im Zelt, 1 Ü in einer Lodge
  • 1 Ü im Bungalow, 1 Ü im Resort
  • Mahlzeiten: 14xF, 4xM, 15xA
  • Reiseliteratur


Nicht enthaltene Leistungen:

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 30 US$); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.13; optionale zweite Jeep-Safari im Yala NP 50 US$/Person (ab 2 Personen); Trinkgelder; Persönliches

Teilnehmerzahl

  • Mindestens 8 Teilnehmer
  • Höchstens 12 Teilnehmer

Termine & Preise

Zusatzkosten:

  • EZ-Zuschlag: 450 €
  • Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Individuell:

Ab 3.190 €, deutschsprachige Tourenleitung. Diese Reise kann ab 2 Personen täglich gestartet werden.

Buchungsanfrage

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 2

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 3

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 4

 
 
Ich möchte mich von 'einmal im leben' inspirieren lassen und abonniere den Email-Newsletter.

Generelle Hinweise

Anforderungen:

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Bitte stellen Sie sich auf heißes Klima und lange Fahrtstrecken ein. Es erwarten Sie starke Kontraste zwischen bezaubernden Landschaften, beeindruckenden Denkmälern und Armut, die man wahrnehmen, aber nicht sofort etikettieren oder bewerten sollte. Bitte reisen Sie mit Interesse und Toleranz für diese fremde Kultur!

Optionale Besteigung des Adam´s Peak (2243 m)

Der Aufstieg beginnt sanft und geht dann ziemlich steil bergauf. Der Rest der Strecke ist über Treppen zurückzulegen, die immer steiler und enger werden. Der Abstieg von ca. 2,5h geht schneller aber dafür können die Knie sehr belastet werden. Bei Knieproblemen sollte sich nicht für die Besteigung des heiligen Berges entscheiden.

Hinweise:

Während der Trockenzeit von Juni bis September ist die Fischerbootfahrt auf dem See bei Polonnaruwa aufgrund geringen Wasserstandes nicht gewährleistet. Ein Alternativprogramm wird angeboten.

Während der Monate November bis April ist die Chance groß Wale und Delphine in den ruhigen und warmen Gewässern im Süden zu sehen.

Der Yala NP ist zwischen Anfang September bis Mitte Oktober geschlossen.

Reiseveranstalter: DIAMIR Erlebnisreisen GmbH
(AGBs des Reiseveranstalters)

Downloads