REISEAPOTHEKE

Eine gute Reiseapotheke ist wichtig, um auf Reisen auftretende Krankheiten bekämpfen bzw. vorsorgen zu können. Hier finden Sie eine Auflistung von möglichen Beschwerden und entsprechend dafür geeigneten Substanzen. Es handelt sich dabei um Beispiele. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.

  • Durchfall (z.B. Loperamid, Tannin, Elektrolyt-Glucose-Präparate)
  • Fieber, Schmerzen (z.B. Paracetamol, Acetylsalicylsäure, Ibuprofen)
  • Husten, Schleimlöser (z.B. Acetylcystein)
  • Augenentzündung (z.B. Tetryzolin)
  • Nasentropfen (z.B. Xylometazolin, Oxymetazolin)
  • Ohrentropfen 
  • Erbrechen, Übelkeit (z.B. Metoclopramid, Domperidon)
  • Reisekrankheit (z.B. Dimenhydrinat)
  • Thromboseprophylaxe (z.B. Stützstrümpfe, ggf. Heparin)
  • Malariamedikation entsprechend der ärztlichen Empfehlung
  • Hautverletzung (z.B. Povidon-Iod Salbe, Neomycin, Isopropanol-Alkohol, Panthenol- Salbe, Zink-Salbe)
  • Verbrennungen (z.B. Sulfadiazin-Solber Salbe, Benzethoniumchlorid)
  • Insektenschutz (z.B. DEET, Icaridin, Naturprodukte)
  • Insektenstiche (z.B. Chlorphenoxamin, Dimetindenmaleat, Antiallergische Cremes)
  • Sonnenschutz (Sonnenschutzcreme mit hohem LSF > 15)
  • Dauermedikation bzw. persönliche Medikamente
 
Weiterhin sollten folgende Bestandteile in keiner Reiseapotheke fehlen: 
  • Hände-Desinfektionsmittel 
  • Spritzbesteck Spritzen, Kanülen (ggf. mit Begleitschreiben für Zoll), Alkoholtupfer
  • Verbandsmaterial Verbandszeug, Pflaster, Pinzette, kleine Schere, Sicherheitsnadeln
  • Fieberthermometer
  • Plastikbeutel für medizinische Utensilien, die Sie z.B. für Ausflüge mitnehmen möchten 
  • Ausreichend Kontaktlinsen und /oder Ersatzbrille 

 

Bestellen Sie Ihre Reiseapotheke bequem und günstig im Internet:

www.docmorris.de

 

 

Weiterführende Informationen finden Sie auf folgenden Webseiten:

Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V.
Fit for Travel