Einmal im Leben den Kilimanjaro besteigen

Tansania

Erleben Sie die Höhepunkte Tansanias!

Mount Meru (4566 m): Der zweithöchste Berg Tansanias liegt im tierreichen Arusha Nationalpark. Genießen Sie ein großartiges Natur- und Bergerlebnis und akklimatisieren Sie sich zugleich für die anschließende Kilimanjaro-Besteigung! Übernachtungen in einfachen Berghütten im Mehrbettzimmer.

Kilimanjaro (5895 m): Erreichen Sie das Dach Afrikas via Marangu-Route, die so genannte „Coca-Cola-Route“. Im üppigen Regenwaldgürtel trifft man oft auf die scheuen Colobusaffen. In größerer Höhe beeindrucken dann die skurrilen Formen der Riesenlobelien. Auf dem Weg zur Kibo-Hütte hat man schließlich einen fantastischen Blick auf Kibo und Mawenzi. Übernachtungen in einfachen Berghütten im Mehrbettzimmer.

Safari: Besonders aufregend ist die Safari in den schönsten Nationalparks im Norden Tansanias ab Ende Februar, wenn Millionen Gnus und Zebras ihre Jungen zur Welt gebracht haben und sich im Zuge der Migration in der weiten Serengeti-Ebene aufhalten. Im Ngorongoro-Krater leben Nashörner, Flusspferde, Löwen und Geparden. Sie übernachten bequem in einfach möblierten Hauszelten, für das naturnahe Safarierlebnis, ohne auf Komfort verzichten zu müssen.

Sansibar: Fünf Tage am Strand des Indischen Ozeans runden Ihren Urlaub ab. Bei verschiedenen Ausflügen (optional), können Sie in den verwinkelten Gassen der berühmten Stonetown (Altstadt) mit ihren alten arabischen Häusern und märchenhaften Palästen die Zeugnisse der umfangreichen Geschichte bestaunen, farbenprächtige Märkte besuchen oder sich die Vielfalt der Gewürz- und anderen Nutzpflanzen erklären lassen.

Reisehöhepunkte

  • Tansanias 4 Traumziele - unser bewährter Klassiker
  • Mt. Meru (4566 m) in 4 Tagen - großartiges Bergerlebnis und ideale Höhenanpassung
  • Kilimanjaro (5895 m) mit Akklimatisierungstag in 6 Tagen via Marangu-Route
  • Deutsche DIAMIR-Tourenleitung bereits ab 9 Teilnehmern (Trekking)
  • Gemütliche Lodge unter deutscher Leitung als Ausgangsbasis für Bergtouren und Safari
  • Standardsafari mit deutlich mehr Komfort
  • UNESCO-Weltnaturerbe Ngorongoro-Krater: Nashörner, Büffel, Flusspferde
  • Serengeti: saisonale Gnuherden, Löwen, Zebras
  • Lake Manyara NP: Elefanten, Baumlöwen, Flamingos
  • Sansibars Vielfalt an Geschichte, Gewürzen und palmengesäumten Stränden

Bildergalerie

Reiseverlauf

1.Reisetag: Anreise

Am Abend Flug von Frankfurt nach Tansania. (-/-/-)

2.Reisetag: Meru View Lodge

Fahrt vom Kilimanjaro Airport zur kleinen, gemütlichen Lodge in der Nähe von Usa River bei Arusha. Entspannen Sie im weitläufigen Garten oder am Pool. Ein deutschsprachiger Ansprechpartner ist vor Ort. Im Restaurant wird abends ein täglich wechselndes 3-Gänge-Menü serviert. Übernachtung in der Meru View Lodge o.ä. (-/-/-)

3.Reisetag: Miriakamba-Hütte

Einweisungsgespräch für die Besteigung des Mt. Meru. Nicht benötigtes Gepäck wird im Hotel deponiert. Kurze Fahrt zum Momella Gate im Arusha NP, wo Sie die Träger treffen. Aufstieg durch Savanne und Bergwald zur Miriakamba Hut (2514 m). Unterwegs sind zahlreiche Tierbeobachtungen möglich. Von der Hütte hat man bei gutem Wetter einen herrlichen Blick zum Kilimanjaro. Übernachtung in der Miriakamba Hut in Berghütten. (Gehzeit ca. 5-6h, 950 m↑). (F/M/A)

4.Reisetag: Saddle-Hütte

Aufstieg zur Saddle Hut auf 3570 m. Oberhalb des Waldgürtels wachsen riesige Erika-Sträucher und wunderschöne Fackellilien. Mehrfach wird kurz der Blick auf den Kilimanjaro frei. Am Nachmittag bietet sich der kurze Aufstieg zum Little Meru (200 Hm) zur besseren Akklimatisation an (optional). Übernachtung in der Saddle Hut in Berghütten. (Gehzeit ca. 4-5h, 1050 m↑). (F/M/A)

5.Reisetag: Socialist Peak - Saddle-Hütte

Aufbruch zum Gipfel gegen ein Uhr morgens. Der Weg ist anspruchsvoll und nicht zu unterschätzen. Über mehrere steile Anstiege erreicht man schließlich den Socialist Peak (4566 m). Es bietet sich ein fantastischer Rundblick, u.a. auch auf den Kilimanjaro. Je nach Auslastung Abstieg zur Saddle Hut oder zur Miriakamba Hut. Übernachtung in Berghütten. (Gehzeit ca. 8-10h, 1000 m↑↓). (F/M/A)

6.Reisetag: Abstieg, Meru View Lodge

Beim Abstieg zum Momella Gate ist ein Abstecher zu einem sehenswerten Wasserfall möglich. Fahrt zum Hotel. Übernachtung in der Meru View Lodge o.ä. (Gehzeit ca. 5-6h, 2000 m↓). (F/M/-)

7.Reisetag: Erholungstag

Tag zur freien Verfügung. Sie können im gemütlichen Garten oder am Pool der Lodge entspannen oder verschiedene Tagesausflüge (Kaffeefarm, Arusha NP, Massaidorf etc.) unternehmen (optional, Bezahlung vor Ort). Am späten Nachmittag findet das Einweisungsgespräch für die bevorstehende Kilimanjarobesteigung statt. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/-)

8.Reisetag: Mandara-Hütten

Fahrt zum Marangu Gate (1840 m), wo Sie die Träger treffen. Die erste Etappe zur Mandara Hut (2725 m) führt durch den Regenwaldgürtel. Riesige Farne und bemooste Urwaldriesen wechseln mit den besonders typischen, prachtvollen Hagenia-Bäumen. Übernachtung in der Mandara Hut in Berghütten. (Gehzeit ca. 4h, 885 m↑). (F/M/A)

9.Reisetag: Horombo-Hütten

Sie lassen den Regenwald hinter sich und wandern durch sumpfiges Hochmoorgebiet. Der Weg ist leicht ansteigend, teilweise fast eben. Bei schönem Wetter haben Sie einen guten Blick auf Kibo und Mawenzi. Bald sehen Sie die ersten imposanten Riesenlobelien. Übernachtung in den Horombo Huts (3725 m) in Berghütten. (Gehzeit ca. 6h, 1000 m↑). (F/M/A)

10.Reisetag: Akklimatisationstag

Der heutige Tag dient der Akklimatisation. In Begleitung des Bergführers können Sie zum Mawenzi-Sattel (4300 m, Gehzeit retour ca. 5-6h) oder zu den Zebra Rocks (4000 m, Gehzeit retour ca. 3h) wandern. Übernachtung wie am Vortag. (F/M/A)

11.Reisetag: Kibo-Hütte

Relativ gleichmäßiger Anstieg über eine karge Hochebene, vorbei an der letzten Wasserstelle, zur Kibo Hut (4700 m). Zur Rechten erhebt sich der mächtige Mawenzi. Kurz vor dem Ziel werden die Anstiege etwas steiler. Übernachtung in Berghütte. (Gehzeit 6-7h, 1100 m↑, 100 m↓). (F/M/A)

12.Reisetag: Uhuru Peak - Horombo-Hütte

Aufbruch zum Gipfelsturm gegen Mitternacht. Für den technisch unschwierigen, jedoch langen und steilen Aufstieg benötigen Sie vor allem einen starken Willen! Der Gillman's Point (5685 m) am Kraterrand wird etwa zum Sonnenaufgang erreicht. Von hier gelangt man nach ca. 1,5h zum Uhuru Peak (5895 m). Genießen Sie das einmalige Gefühl, auf dem höchsten Punkt Afrikas zu stehen! Abstieg zur Kibo Hut, Mittagspause. Danach Abstieg zur Horombo Hut, wo Sie (hoffentlich!) den Gipfelsieg "feiern" können. Übernachtung in der Horombo Hut in Berghütten. (Gehzeit ca. 12-14h, 1200 m↑, 2200 m↓). (-/M/A)

13.Reisetag: Abstieg, Meru View Lodge

Entspannter Abstieg zum Marangu Gate. Hier erhalten Sie Ihre Gipfelurkunde, verabschieden sich von der Trägermannschaft und übergeben das fast schon obligatorische Trinkgeld. Fahrt zum Hotel. Übernachtung in der Meru View Lodge o.ä. (Gehzeit ca. 5-6h, 1885 m↓). (F/M/-)

14.Reisetag: Lake Manyara NP

Pirschfahrt im Lake Manyara NP, der v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, Impalas und Scharen von Pavianen beheimatet. Der Park ist für seine baumkletternden Löwen bekannt, die man mit viel Glück auch zu Gesicht bekommt. Übernachtung in Karatu in der Kudu Lodge o.ä. (F/M/A)

15.-16.Reisetag: Serengeti

Fahrt in die Serengeti. Im wohl berühmtesten Nationalpark der Welt mit seinen fast 15.000 km² Fläche werden Sie die bekannten "Big Five" während der ausgiebigen Pirschfahrten mit großer Wahrscheinlichkeit zu Gesicht bekommen, vielleicht sogar Geparden auf der Jagd. In den Flüssen lassen sich Krokodile beobachten. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Von Mai bis Juli ziehen unzählige Gnus, Zebras und Antilopen auf ihrer jährlichen großen Wanderung in Richtung Maasai Mara, gefolgt von Raubkatzen und Hyänen. Ab November wandern die Herden wieder nach Süden. Zwei Übernachtungen Serengeti View Camp o.ä. Die einfach möblierten Hauszelte sind mit Betten, Moskitonetz, Dusche und Toilette ausgestattet. 2x(F/M/A)

17.Reisetag: Serengeti - Ngorongoro-Schutzgebiet

Morgenpirschfahrt in der Serengeti und Rückfahrt in die Ngorongoro-Region. Übernachtung in Karatu in der Kudu Lodge o.ä. (F/M/A)

18.Reisetag: Ngorongoro-Krater

Halbtagespirsch (Restriktion der Parkbehörde) im Ngorongoro-Krater, seit 1978 Teil des UNESCO-Weltnaturerbes. Bernhard Grzimek bezeichnete den Krater als "Weltwunder". Vom Rand (2286 m) hat man einen grandiosen Blick auf das 259 km² große Areal aus Steppe, Seen und Buschland. Herden von Zebras und Gnus sowie Nashörner, Elefanten, Löwen, Geparden und Flusspferde können gesichtet werden. Rückfahrt nach Arusha. Übernachtung in der Meru View Lodge o.ä. (F/M/-)

19.Reisetag: Flug nach Sansibar

Fahrt zum Kilimanjaro Airport und Flug nach Sansibar. Fahrt zum Strandhotel. Übernachtung in der Bahari View Lodge o.ä. (F/-/-)

20.-22.Reisetag: Erholen im Strandhotel

Drei Tage zum Erholen am Strand des Indischen Ozeans oder für optionale Unternehmungen zur Erkundung der Insel. Drei Übernachtungen wie am Vortag. 3x(F/-/-)

23.Reisetag: Strandhotel, Fahrt zum Flughafen

Bis zur Abfahrt zum Flughafen gegen Mitternacht können Sie das Hotelzimmer nutzen. (F/-/-)

24.Reisetag: Abreise

Rückflug nach Deutschland. Ankunft am Nachmittag. (-/-/-)


Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.

Leistungen

Enthaltene Leistungen:

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Ethiopian Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.13)
  • Inlandsflug Kilimanjaro oder Arusha Airport - Sansibar in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.13)
  • alle Fahrten/Transfers laut Programm
  • deutsche DIAMIR-Tourenleitung beim Trekking ab 9 Teilnehmern
  • während der Bergtouren zusätzlich englischsprachiger Guide, Trägermannschaft und Koch
  • Bergrettungsgebühr
  • bei vorzeitigem Abbruch der Besteigung kostenloser Transfer und Übernachtung in der Lodge
  • Safari im geländegängigen Allradfahrzeug mit englischsprachigem Fahrer-Guide
  • alle Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.13)
  • alle Übernachtungen und Mahlzeiten entsprechend gebuchtem Programm (Mittagessen oft als Picknickpaket)
  • 1,5 Literflasche Wasser pro Safaritag
  • Reiseliteratur

Nicht enthaltene Leistungen:

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.13; Trinkgelder; Persönliches

Teilnehmerzahl

  • Mindestens 6 Teilnehmer
  • Höchstens 14 Teilnehmer

Termine & Preise

Zusatzkosten:

  • EZ-Zuschlag: 590 €
  • Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

 

Diese Reise kann auch privat für Sie und Ihre Freunde zu Ihrem Wunschtermin durchgeführt werden. Wir prüfen gerne die Verfügbarkeit und machen Ihnen ein individuelles Angebot.

Buchungsanfrage

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 2

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 3

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 4

 
 
Ich möchte mich von 'einmal im leben' inspirieren lassen und abonniere den Email-Newsletter.

Generelle Hinweise

Anforderungen:

Trittsicherheit sowie gute bis sehr gute Ausdauer und Kondition für mehrstündige Wanderetappen, Höhenverträglichkeit bis auf 5900 m zur Bewältigung der Bergbesteigungen, Teamgeist. Bereitschaft zum Komfortverzicht. Die Berghütten verfügen nur über sehr einfache Sanitäranlagen, die nicht dem europäischen Standard entsprechen. Waschgelegenheiten und Privatsphäre sind stark eingeschränkt.

Mt. Meru und Kilimanjaro

Für die Besteigungen des Kilimanjaro und des Mt. Meru wird keine bergsteigerische Erfahrung benötigt. Trekkingetappen von ca. 5-8 Stunden (am Gipfeltag mehr) sowie die Überwindung von bis zu 1000 Höhenmetern am Tag erfordern eine sehr gute Kondition. Am Gipfeltag steigen Sie ca. 1200 m zum Gipfel auf und anschließend (mit Pause) ca. 2100 Höhenmeter zur nächsten Übernachtungsstelle ab. Am Mt. Meru sind am Gipfeltag 1000 m Auf- und 2000 m Abstieg zu bewältigen. Diese Tage sind sehr anstrengend und erfordern große physische und mentale Belastbarkeit. Sie müssen in teils sehr steilem Gelände trittsicher und ausdauernd, an zwei kürzeren Passagen am Mt. Meru auch schwindelfrei sein. Zur besseren Höhenanpassung werden Sie auf der gesamten Strecke sehr langsam gehen. Eine gute Gesundheit, speziell des Herz-Kreislaufsystems, des Bewegungsapparates (Knie, Gelenke) und der Wirbelsäule sind Voraussetzung für die Teilnahme an den Bergtouren.

Zur Vorbereitung für die Bergbesteigung empfehlen wir, spätestens 3-4 Monate vor Reiseantritt mit einem moderaten Ausdauertraining (2-3 mal pro Woche, jeweils mind. 45 min., besser mind. 60 min) zu beginnen. Laufen, Radfahren oder Schwimmen sind geeignete Sportarten, welche die Kondition verbessern und Herz-Kreislauf trainieren. Auch ein Wanderwochenende in den Alpen bzw. im Mittelgebirge als Generalprobe vor der großen Tour sind ratsam, um vorhandene bzw. neue Ausrüstungsgegenstände zu testen und sich „einzulaufen“.

Safari

Die Straßen-/Pistenverhältnisse in Tansania sind zum Teil sehr schlecht und besonders in der Trockenzeit ist mit Belastungen durch Staub und Hitze zu rechnen. Die Transferfahrten über oft große Entfernungen sind anstrengend.

Hinweise:

Während der Bergbesteigungen wird in Mehrbettzimmern (MBZ) übernachtet, in den Berghütten gibt es keine Einzelzimmer.     Zu einigen Terminen übernachten Sie möglicherweise nicht in der Meru View Lodge, sondern in einer benachbarten gleichwertigen Lodge. Sollte das namentlich erwähnte Strandhotel in der Hochsaison ausgebucht sein, so buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie.

Aufpreis: ab 100 € p.P.

Machame Route Zeltübernachtungen

Aufpreis: ab 200 € p.P.

Reiseveranstalter: DIAMIR Erlebnisreisen GmbH
(AGBs des Reiseveranstalters)

Downloads