Einmal im Leben Kubas Highlights entdecken

Kuba

Diese Reise führt Sie von der Grande Dame, wie Havanna von den Kubanern gern genannt wird, zu den touristischen Highlights der größten Antilleninsel, in völlig abgelegene, touristisch kaum erschlossene Gebiete und zu zauberhaften weißen Badestränden. Mit kleinen erlesenen Unterkünften ist diese Reise genau das Richtige für alle Kuba-Urlauber, die tief in die Kultur eintauchen möchten und auf einen gewissen Luxus nicht verzichten möchten. Vom Viñales - Tal führt Sie die Route in ein kubanisches Biosphärenreservat und weiter in Richtung Trinidad. Entspannt nach einem schönen Strandaufenthalt geht es auf den Spuren der kubanischen Revolution in die Sierra Maestra und nach Santiago de Cuba. Der Aufenthalt in der ältesten Stadt Kubas und tolle Regenwaldtouren lassen Sie das kubanische Leben am eigenen Körper spüren. Letztes Highlight dieser Reise ist der Strandaufenthalt an den weißen Stränden von Guadalavaca. Bei einem leckeren Cocktail in Havanna können Sie die 3 Wochen am letzten Abend noch einmal Revue passieren lassen.

Reisehöhepunkte

  • Havanna
  • Viñales - Tal
  • Kubanischeshes Biosphärenreservat
  • Trinidad
  • Sierra Maestra
  • Santiago de Cuba
  • Tolle Regenwaldtouren
  • Strandaufenthalt an den weißen Stränden von Guadalavaca

Bildergalerie

Reiseverlauf

1. Reisetag: Willkommen in Havanna!

Ein Mitarbeiter unserer Partneragentur holt Sie vom Flughafen ab und bringt Sie zu Ihrem Stadthotel.
Sie haben den Rest des Tages Zeit sich in Havanna der "Gran Dame" der Karibik umzuschauen. Erleben Sie die krassen Gegensätze dieser Stadt. Da wäre das grüne und noble Banken- und Diplomatenviertel Miramar. Ganz anders der marode Charme von Havanna-Vieja, dort finden Sie das architektonische Juwel und Wahrzeichen Havannas vor, das Capitolio. Besuchen Sie das Museo de la Revolución, oder eine der zahlreichen Kirchen. Ein Muss stellt auch die Kathedrale dar, eine bedeutende Vertreterin des kubanischen Barocks und von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Zeit zur Erholung und Füße hochlegen finden sie auf der von Schatten spendenden Bäumen gesäumten Flaniermeile Prado. Beobachten Sie einfach das rege Treiben oder spazieren Sie den Prado hinab bis zum Meer und dem Malecón. Zu Recht wird die berühmteste Straße Havannas auch das abendliche Wohnzimmer für die Habaneros genannt, hier treffen sich alle um zu plaudern, zu angeln oder verliebt aufs Meer zu blicken.
Wenn die Nacht über Havanna hereingebrochen ist sollten Sie auf den Spuren Hemingways wandeln und einen Mojito oder Cuba Libre zu sich nehmen, z. B. im Dos Hermanos, eine der zahlreichen Stammkneipen Hemingways, dort haben Sie auch die Möglichkeit zu den Salsa Klängen einer Band zu tanzen.
Unterkunft im Hotel Florida.
keine Mahlzeiten enthalten!

2. Reisetag: Von Havanna ins Viñales-Tal

Morgens nehmen Sie Ihren Mietwagen (Klasse Medium) in der Altstadt von Havanna auf.
Heute fahren Sie ins Viñales Tal, das im Jahr 1999 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde und besonders für den Tabakanbau bekannt ist. Hier erwartet Sie eine einzigartige Natur mit interessanter Geschichte: Vor vielen Millionen Jahren soll es hier gigantische Höhlen gegeben haben, die aber im Laufe der Zeit einbrachen. Was übrig blieb, sind die so genannten Mogotes, beeindruckende grüne Kegelkarstfelsen, die inmitten von tropischem Gewächs, saftigen Feldern und rotbrauner Erde hervorragen. Sie können eine Zigarren- oder Likörfabrik besuchen oder das Casa del Veguero, das Haus der Tabakbauern. Außerdem wartet eine Bootsfahrt auf einem unterirdischen Fluss durch die Indio-Höhlen auf Sie. Wer mag kann auch die prähistorische Mauer besichtigen.
Unterkunft im Hotel La Ermita.
Frühstück inklusive

3. und 4. Reisetag: Wandern zwischen den Mogotes

Heute können Sie aufbrechen zu einer einzigartigen Wanderung. Sie bekommen die Möglichkeit das wunderschöne Viñalestal zu erkunden. Machen Sie einen Fotostopp, wenn Sie an einem Punkt sind von dem Sie das ganze Tal überblicken können. Besonders schön ist es am frühen Morgen oder am späten Abend, wenn ein leichter Nebel das Tal durchzieht. Betrachten Sie die Orangen-, Kaffee-, Tabak- und Bananenplantagen und treffen Sie Bauern bei Ihrer Arbeit.
In den Mogotes gibt es zahlreiche Höhlen, mit Stalaktiten und Stalagmiten, die besichtigt werden können und mancherorts wird die Geschichte der früher hier heimischen Sklaven gezeigt. Besonders schön ist es auch, hoch zu Ross durch das Tal zu reiten und sich die Landschaft von einem Kubanischen Guide erklären zu lassen.
Ein weiterer schöner Ausflug ist der verschlafenen Küstenort Puerto Esperanza. In diesen Ort verirrt sich nur selten ein Tourist, die Straße säumen alte, teilweise leicht verschlissene Häuser, am Strand liegt ein kleiner Fischerhafen und einige Einheimische relaxen in einer kleinen Bar.
Übernachtung im La Ermita.
Frühstück inklusive

5. Reisetag: Von Viñales nach Las Terrazas

Heute führt Ihre Reise Sie in das Biosphärenreservat „Las Terrazas“, ein 50km² großes Wiederaufforstungsprojekt der Regierung zum Schutz vor Erosionen. Fahren Sie auf der Autobahn Pinar del Rio - Havanna beim Kilometer 51/Candelaria in Richtung Las Terrazas ab. Ab dieser Ausfahrt ist der Weg beschrieben. Vor Ort können Sie die örtliche Künstler-Kommune besuchen und in dem nahegelegenen Rio San Juan baden.
Übernachtung im Hotel La Moka inmitten von Natur.
Frühstück inklusive

6. Reisetag: Wandern, Kaffee und Canopy

Die Gegend ist besonders bei Naturliebhabern und Wanderern beliebt – es gibt sechs Wanderwege verschiedener Längen und Schwierigkeitsgrade inmitten tropischer Wälder mit Wasserfällen. Auch die gleichnamige Gemeinde mit in die Natur eingebetteten Hotels, Restaurants und vielen sozialen Einrichtungen oder die ehemalige Kaffeeplantage „Hacienda Unión“ sind auf jeden Fall einen Besuch wert!
Ein kleiner See im Ortskern lädt zu einem erfrischenden Bad ein.
Abenteuerlustige können sich beim Canopy über den kleinen See austoben.
Es werden auch geführte Touren angeboten, die man direkt im Hotel buchen kann. Die Tour führt vom Kaffeetal Buenavista mit herrlichem Panorama Blick, auf den Serafina oder Las Delicias Trail durch die Sierra del Rosario. Dort kann man die vielfältige Flora und Vogelwelt beobachten. Unterwegs gibt es ein rustikales Lunch auf der Finca Rancho Curujey. Weiter geht es zum Lago El Palmar, wo man ein erfrischendes Bad im See nehmen kann.
Unterkunft im Hotel La Moka.
Frühstück inklusive

7. Reisetag: Auf nach Trinidad

Auf geht es in das bunte Städtchen Trinidad.
Die Stadt ist mit Ihren kolonialen Gebäuden, die bunt bemalt sind, den gepflasterten Steinen und viel Liebe zum Detail einfach ein architektonisches Meisterwerk. Dies erkannte auch die Unesco und erklärte Trinidad schon 1988 zum Weltkulturerbe.
Unterkunft im Hotel Las Cuevas
Frühstück inklusive

8. Reisetag: Trinidad

Für Ihren freien Tag gibt es in Trinidad eine Menge zu unternehmen. Zum einen lohnt es sich natürlich das bunte Städtchen zu besichtigen. Sehenswert sind vor allem der schöne Plaza Mayor, der zentralen Platz des Städtchens, die Iglesia de la Santisima Trinidad und natürlich die bunten Gebäude. Schön ist es auch die Stadt per Pferdekutsche zu erkunden. Weitere Ziele in der Umgebung sind der nahe gelegene Badestrand Playa Ancon, sowie der Nationalpark Topes de Colantes.
Unterkunft im Hotel Las Cuevas
Frühstück inklusive

9. Reisetag: Vamos a la Playa

Fahren Sie los in Richtung Las Brujas. Unterwegs sollten Sie jedoch noch einmal in Trinidad anhalten. Die Stadt ist Welt-Kultur-Erbe und bietet einzigartige Kolonialarchitektur. Spazieren Sie über den Hauptplatz, der von den ehemaligen Herrenhäusern der Zuckerbarone umsäumt ist. Besuchen Sie das romantische Museum und die urige Canchancharra, eine Honig Likör Bar. Fahren Sie gegen Mittag weiter über den Topes de Collantes und durch die wilde Sierra Escambray bis in das historische Santa Clara. Dort feierte Che Guevara seinen größten Sieg und fand auch dort seine letzte Ruhestätte. Besuchen Sie das Che Guevara Denkmal.
Fahren Sie danach weiter über das Kolonialstädtchen Remedios und den Küstenort Caibarien auf einem 37 km langen Damm übers Meer zu den vorgelagerten Cayos.
Dort gelangen Sie auf die Insel der Hexen, die Cayo Las Brujas. Die Insel ist eine der ersten Inseln auf den westlichen Jardines del Rey.
Unterkunft im Hotel Cayo Las Brujas.
Frühstück inklusive

10. Reisetag: Relaxen und Sonnenbaden

Sonnenbaden, Schnorcheln und Relaxen, das steht heute auf dem Programm! Wer mag kann auch am Vortag im Hotel eine Exkursion in die Umgebung buchen.
Unterkunft im Hotel Cayo Las Brujas.
Frühstück inklusive

11. Reisetag: Camaguey

Heute geht es weiter nach Caibarien. Dort besuchen Sie das örtliche Zucker- und Dampflokmuseum. Danach geht es weiter entlang der Nordroute über Yaguahay mit dem Denkmal des Nationalhelden Camilo Cienfuegos nach Ciego de Avila und von dort weiter bis nach Camaguey. Unternehmen Sie doch in den Abendstunden einen Spaziergang über den Hauptplatz, der nach dem Dichter Agramonte benannt ist.
Unterkunft im Hotel Gran Hotel.
Frühstück inklusive

12. Reisetag: Santo Domingo - Auf den Spuren der Revulotion

Heute geht es in das kleine Dörfchen Santo Domingo. Frühmorgens fahren Sie auf der Carretera Central nach Bayamo. Bayamo heißt auch die Stadt der Befreiung. Dort wurde auch die kubanische Nationalhymne komponiert. Anschließend fahren Sie weiter über Bartolomé Maso in die Sierra Maestra bis nach Santo Domingo.
Nur 12 Kilometer hinter dem Örtchen Bartolomé Maso beginnt das Naturparadies der Sierra Maestra. Der Nationalpark bietet nicht nur nahezu undurchdringlichen Regenwald, glasklare Bäche, gewaltige Berge mit umwerfenden Aussichten, sondern ist zudem noch die Wiege der kubanischen Revolution.
Als die Revolutionäre, unter anderem Fidel Castro, Roul Castro und Ernesto Che Guevara, 1956 bei Ihrer Landung in der Playa Las Coloradas in einen Hinterhalt gelangten, flüchteten diese in das unwegsame Gelände der Sierra Maestra. Dort richteten Sie Ihr Hauptquartier ein und fingen schon bald an die kubanische Revolution zu planen.
Noch heute kann man die Kommandoposten, das Feldlazarett und das „Casa de Fidel“ erwandern und besichtigen. Wer es noch etwas sportlicher haben möchte, kann auch den 1974 Meter hohen Pico Turquino erwandern.
Unterkunft im Hotel Santo Domingo (einfache Bungalow Anlage).
Frühstück inklusive

13. Reisetag: Santo Domingo

Heute können Sie eine Exkursion mit russischen Lastwagen durch die Sierra Maestra machen. Allerdings nur, wenn Sie sie am Tag zuvor im Hotel gebucht haben. Sie fahren mit den LKWs auf atemberaubend steiler Strecke zu Höhe Altos de Narranja. Von dort laufen Sie weiter auf einer Tour durch eine schöne Naturwelt bis zu dem ehemaligen, versteckten Hauptquartier der Rebellen, Fidels Comandancia La Plata. Nachmittags geht es zurück zum Hotel.
Unterkunft im Hotel Santo Domingo.
Frühstück inklusive

14. Reisetag: Santiago de Cuba

Heute geht es nach Santiago. Santiago ist die zweitgrößte Stadt Kubas und steht mit vielen Kolonialbauten und schönen Plätzen Havanna in Nichts nach. Dennoch werden Sie schnell merken, dass Santiago ganz anders ist, von den Einwohnern bis hin zur Kultur. Santiago ist die Musikhauptstadt Kubas, lassen Sie sich von ihren Klängen verzaubern.
Auf dem Weg nach Santiago halten Sie im Wallfahrtsort El Cobre. Dort können Sie die Basilika besuchen und sich die Schutzheiligen von Cuba anschauen.
Unterkunft im Hotel Casa Granda
Frühstück inklusive

15. Reisetag: Santiago de Cuba

Heute verbringen Sie ihren Tag in Santiago de Cuba, der zweitgrößten Stadt Kubas. Sie werden schnell merken, dass sich Santiago nicht nur durch die Lage von Havanna unterscheidet, auch ihre Einwohner haben eine ganz andere Mentalität.
Nicht umsonst wird Santiago de Cuba auch die "Wiege der Revolution" oder die "Heldenstadt" genannt. Die Menschen hier haben einen rebellischen Ruf. Ihnen wird auch auffallen, dass hier der Anteil der dunkelhäutigen Bevölkerung höher ist als in anderen Gebieten Kubas, die Stadt war schon immer Anlaufstelle für Einwanderer aus Jamaika und Haiti. Aber Santiago liebt es auch zu feiern, bestes Beispiel hierfür ist der traditionelle Karneval, der die Stadt Ende Juli für eine Woche in einen Hexenkessel verwandelt. Die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten finden Sie um den Parque Céspedes, der mit Bäumen bestandene Platz bildet das pulsierende Herz Santiagos. Von dort aus erreichen Sie zum Beispiel die Kathedrale, die in einem leuchtenden Gelb getüncht ist oder das Rathaus von dessen hölzernem Balkon einst Fidel Castro den Sieg der Revolution verkündete. Vom Balcón de Velázquez können Sie eine wunderbare Aussicht über die Bucht und die Stadt genießen. Falls Sie den Karneval nicht miterleben können, haben Sie die Möglichkeit die farbenfrohen Kostüme und die Musikinstrumente im Museo del Carneval zu bewundern. Überhaupt gibt es zahlreiche Museen in Santiago, unter anderem auch das Museo del Ron, in dem Sie bis ins kleinste Detail den Herstellungsprozess verfolgen können und am Ende auch selbst ein Gläschen "Anejo" verköstigen. Wenn Sie denken, dass in Havanna ja schon überall Musik gespielt wird, dann warten Sie erstmal einen Abend in Santiago ab, in jeder noch so kleinen Gasse werden Sie eine Band vorfinden, Santiago ist eben auch die Stadt der Musik, lassen Sie sich einfach mitreißen. Besuchen Sie die Festung El Morro, von der Sie einen herrlichen Blick über die Bucht haben. Abends können Sie das legendäre Casa de la Trova besuchen, die Wiege des kubanischen Son, wo viele bekannte kubanische Musiker ihre Karriere begannen.
Unterkunft im Hotel Casa Granda.
Frühstück inklusive

16. Reisetag: Perle des Ostens

Morgens geht es los erst einmal in das afrokubanische Guantanamo. Danach geht es weiter über die Passstraße la Farola auf knapp 50 km über tolle Höhenzüge und durch dichten Regenwald. Schon zu Beginn der Fahrt weisen Hinweisschilder darauf hin, nicht zu schnell zu fahren. Dies wird aber aufgrund der vielen Aussichtspunkte, die alle einen bezaubernden Blick über den Regenwald und die Täler bieten ohnehin nicht passieren. Die üppige Vegetation aus tollen Blätterkakteen, die die Felswände entlang wachsen, Nadelbäumen, Farnen und einer Vielzahl von Blumen lassen die Fahrt wie im Flug vergehen und man ist schon bald in der ältesten und möglicherweise auch schönsten Stadt Kubas: Baracoa. Spätnachmittags können Sie die Kirche mit dem berühmten Kolumbuskreuz besichtigen und über den Hauptplatz schlendern.
Unterkunft im Hotel El Castillo.
Frühstück inklusive

17. Reisetag: Strände und Regenwald

Das kleine karibische Städtchen ist umgeben von hohen Bergen mit tollem Regenwald und hat sich ein sehr ursprüngliches und liebenswertes Flair bewahrt. Baracoa verfügt über einige Natur belassene Strände, einen Malecon der zum Bummeln einlädt und jede Menge kleiner Restaurants und Bars...
Um Baracoa gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten, so kann man beispielsweise den Tafelberg el Yunque besteigen, die Finca Duaba, eine ehemalige Kakaoplantage besichtigen und auch Rafting oder Bootstouren bei der Rancho Toa unternehmen. Morgens kann man einen Ausflug in den Alexander von Humboldt Nationalpark unternehmen, das größte und besterhaltene tropische Regenwald-Öko-System Kubas. Wählen Sie zwischen mehreren geführten Wanderungen. Wandern Sie vorbei an Orangen-, Mango- und Kokosnussbäumen, vorbei an verschiedenen Aussichtspunkten, beobachten Sie endemische Spezies und wandern Sie vorbei am El Maja Wasserfall.
Unterkunft im Hotel El Castillo
Frühstück inklusive

18. Reisetag: Guardalavaca

Morgens steht die Weiterfahrt an. Die abenteuerliche Küstenstraße führt Sie vorbei an einsamen Buchten, durch eine üppige Tropenlandschaft in Richtung Moa und über Banes zur Badedestination Guardalavaca (Fahrzeit aufgrund der Streckenverhältnisse, teilweise Schotterpisten, ca. 5-6 Std).
Um Sonne, Meer und schöne Strände zu genießen, sind Playa Guardalavaca und seine Nebenstrände genau das richtige. Anders als in manchen touristischen Bettenburgen, kann man zwar hier den Luxus von All Inclusive Resorts genießen, muss aber zugleich nicht auf das Kubanische Leben verzichten. Abends geben Sie Ihren Mietwagen in Guardalavaca ab.
Übernachtung im Hotel Brisas Guardalavaca.
Frühstück inklusive

19. und 20. Reisetag: Badeaufenthalt

Die nächsten Tage haben Sie in Guardalavaca zur freien Verfügung! Genießen Sie Sonne, Strand und Meer!
Unterkunft im Hotel Brisas Guadalavaca.
Frühstück inklusive

21. Reisetag: Holguin-Havanna

Je nach Abflugszeit Ihres Inlandsfluges geht es per Transfer nach Holguin. Vom nationalen Flughafen haben Sie heute einen Flug über die schöne Nord-westliche Inselwelt Kubas zurück zur Grand Dame Havanna. Anschließend holt Sie ein Transfer ab und bringt Sie in Ihr Hotel in der Altstadt.
Unterkunft im Hotel Florida.
Frühstück inklusive

22. Reisetag: Abschied nehmen!

Im Laufe des Tages werden Sie abgeholt und zum Flughafen gebracht. Dort endet Ihre Zeit in Havanna. Sie fliegen zurück nach Europa.
Frühstück inklusive

Leistungen

Enthaltene Leistungen:

  • 1 Übernachtung im Hotel Florida
  • 3 Übernachtungen im Hotel La Ermita
  • 2 Übernachtungen im Hotel Moka
  • 2 Übernachtungen im Hotel Las Cuevas
  • 2 Übernachtungen auf der Cayo Las Brujas
  • 1 Übernachtung im Hotel Gran Hotel
  • 2 Übernachtungen im Hotel Santo Domingo
  • 2 Übernachtungen im Hotel Casa Granda
  • 2 Übernachtungen im Hotel El Castillo
  • 3 Übernachtungen im Hotel Brisas Guardalavaca
  • 1 Übernachtung im Hotel Florida
  • Ankunftstransfer vom Airport Havanna ins Hotel Florida
  • 17 Tage Mietwagen ab dem 2. Bis zum 18. Tag, gemäß gebuchter Kategorie, mit unbegrenzten km
  • Info-Meeting und Straßenkarte bei Buchung ab Havanna
  • 21 Übernachtungen mit Frühstück

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Bei der Mietwagenrundreise sind keine Mittag- und Abendessen sowie kein Guide, kein Chauffeur und keine Eintritte enthalten. Programm dient nur als Vorschlag.
  • Versicherung, Benzin und gegebenenfalls Einweggebühr bei Mietwagenrundreise
  • Versicherung mit Selbstbeteiligung vor Ort zu zahlen
  • Tropicana Show
  • Persönliche Ausgaben
  • Für Ihre laufenden Kosten (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß zwischen 10 und 25 CUC $ pro Tag, eher weniger als mehr, Souvenirs nicht inbegriffen
  • Trinkgelder für Kofferträger
  • Trinkgelder für Kellner und Life-Musiker in Restaurants
  • Ausreisesteuer von CUC 25 pro Person (USD 27)
  • Internationaler Linienflug
  • Einreisekarte 25 Euro pro Person, ersetzt ein Visum
  • Rückführungsgebühr des Mietwagens (je nach Annahme- und Abgabeort)
  • Reiserücktrittskostenversicherung

 

Teilnehmerzahl

  • Mindestens 1 Teilnehmer

Termine & Preise

Die Reise kann als Individualreise gebucht werden. 

Preis: Ab 2.000 EUR pro Person im Doppelzimmer

Buchungsanfrage

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 2

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 3

 
 

Reiseteilnehmer Nr. 4

 
 
Ich möchte mich von 'einmal im leben' inspirieren lassen und abonniere den Email-Newsletter.

Generelle Hinweise

Programmhinweis des Veranstalters:

  • Verfügbarkeit der Unterkünfte unter Vorbehalt! Sollten Unterkünfte aus dem erstellten Angebot zum Buchungszeitpunkt nicht mehr verfügbar sein, buchen wir eine schöne Alternative im gleichen Standard für Sie.

Reiseveranstalter: travel-to-nature GmbH
(AGBs des Reiseveranstalters)

Downloads